Podziel się
Drukuj
GPX
KML
Tutaj zaplanuj trasę Copy route
Fitness
Wędrówka górska

Hohe Wand - Wagnersteig und Leitergrabenweg

Wędrówka górska · Gutenstein Alps
Osoba odpowiedzialna za tę treść
ÖAV Alpenverein Gebirgsverein Zweryfikowany partner  Wybór odkrywcy 
  • Steinböcke
    / Steinböcke
    Zdjęcie: Danja Stiegler , Danja Stiegler
  • / Wagnersteig
    Zdjęcie: Danja Stiegler , Danja Stiegler
  • / Wagnersteig - fast an Ausstieg
    Zdjęcie: Danja Stiegler , Wagnersteig
  • / Leitergrabenweg
    Zdjęcie: Danja Stiegler , Danja Stiegler
  • / Leitergrabenweg
    Zdjęcie: Danja Stiegler , Danja Stiegler
  • / Leitergrabenweg - Brücke
    Zdjęcie: Danja Stiegler , Danja Stiegler
  • / Felsformation am Leitergrabenweg
    Zdjęcie: Danja Stiegler , Danja Stiegler
  • / Leitergrabenweg - Stahlseil
    Zdjęcie: Danja Stiegler , Danja Stiegler
m 1200 1000 800 600 400 10 8 6 4 2 km Gasthof Mohr Spanferkelwirt Hubertushaus

Aufstieg von Grünbach auf die Hohe Wand (Gutensteiner Alpen) über versicherten Wagnersteig, Abstieg über Leitergrabenweg nach Zweiersdorf.
moderuj
10,7 km
5:30 Godz.
701 m
778 m

Vom Bahnhof Grünbach (557 m) gehen wir vorbei am Seiser Toni zum Wandfußsteig. Diesem folgen wir rechter Hand (in Aufstiegsrichtung) bis zum Wagnersteig, der im unteren/mittleren Bereich mit Leitern und am Ausstiegswandl mit Stahlseilen versichert ist (Schwierigkeit A). Den Wagnersteig steigen wir auf bis zur Eicherthütte (1.052 m), von wo wir bei gutem Wetter den Schneebergblick genießen können. Nach einer kurzen Wanderung am Hochplateau vorbei am Naglkreuz erreichen wir das Hubertushaus, von wo man ebenfalls einen schönen Ausblick hat, sodass sich eine Einkehr lohnt.

Nach Rast und Stärkung im Hubertushaus geht es steil aber unschwierig hinab in den Leitergraben. Ungefähr an der tiefsten Stelle zweigt rechts der grün markierte Leitergrabenweg ab, der uns relativ steil und daher rasch wieder zum Wandfußsteig und diesen querend weniger steil weiter nach Zweiersdorf führt. Er ist landschaftlich sehr schön mit malerischen Waldpassagen und beeindruckenden Felsformationen. Vor der Kreuzung mit dem Wandfußsteig gibt es eine Holzbrücke und einige Stahlseile. In Zweierdorf angekommen gibt es mit dem Gasthof Mohr eine weitere Einkehrmöglichkeit, bevor wir weitermarschieren zum Endpunkt unserer Wanderung, dem Bahnhof Unter Höflein (468 m).

Rada autora

Aufstieg zur Eicherhütte kann auch über den Grafenbergweg (Wanderweg) erfolgen. Für den Abstieg kann alternativ der landschaftlich sehr schöne und etwas weniger anspruchsvolle Springlessteig (A) beim Hubertushaus genutzt werden.
Zdjęcie profilowe Danja Stiegler 
Autor
Danja Stiegler  
Aktualizacja: 2018-07-20

Stopień trudności
moderuj
Technika
Wytrzymałość
Doświadczenie
Krajobraz
Stopień zagrożenia
Najwyższy punkt
Hubertushaus, 1040 m
Najniższy punkt
Bhf. Grünbach, 557 m
Najlepsza pora w roku
sty
lut
mar
kwi
maj
cze
lip
sie
wrz
paź
lis
gru
Ekspozycja
NESW

Zasady bezpieczeństwa

Ungeübten bei Nässe, Eis, Schnee nicht zu empfehlen!

Der Wagnersteig ist mit Leitern und im oberen Bereich mit Stahlseilen versichert und teilweise ausgesetzt (auch unversicherte Passagen). Er wird von geübten Berggehern üblicherweise ohne Klettersteigausrüstung begangen - eine Sicherung mit Klettersteigset ist auch nur im oberen Bereich kurz vor dem Ausstieg sinnvoll möglich.

Dalsze informacje/linki

http://www.naturpark-hohewand.at/

Start

Grünbach am Schneeberg (557 m) (542 m)
Współrzędne:
DD
47.795990, 15.988630
DMS
47°47'45.6"N 15°59'19.1"E
UTM
33T 574037 5294099
w3w 
///solony.nasionka.cienisty

Cel podróży

Hohe Wand (Eicherthütte, Hubertushaus, 1.052 m)

Opis drogi

Vom Bahnhof Grünbach (557 m) auf einem rot/blau markierten Wanderweg vorbei am Seiser Toni, von dort auf blau markiertem Steig zum Wandfußsteig, diesem rechter Hand folgend bis zum Wagnersteig (gelb markiert, Schwierigkeit A), den Wagnersteig aufsteigen bis zur Eicherthütte (1.052 m). Rechts haltend weiter am Hochplateau vorbei am Naglkreuz und Hubertushaus in den Leitergraben. An dessen tiefster Stelle zweigt rechts der beld und grün markierte Leitergrabenweg ab, der zum Wandfußsteig und diesen querend weiter nach Zweierdorf führt. Von dort rechts haltend zuerst der Straße folgend, dann auf einem rot markierten Wanderweg weiter zum Bahnhof Unter Höflein.

Ostrzeżenie


Wszystkie wskazówki dotyczące obszarów chronionych

Komunikacja miejska

Öffentlich sehr gut machbar! Mit der Bahn bis Grünbach und zurück ab Haltestelle Unter Höflein. Lokalbahn zwischen Wiener Neustadt und Puchberg/Schneeberg & retour fährt stündlich! Achtung, Zug hält nicht automatisch - beim Aussteigen "Haltewunsch" Knopf drücken, beim Einsteigen sichtbar am Bahnsteig stehen!

Jak się tam dostaniesz

Mit der Bahn bis Grünbach siehe "Öffentliche Verkehrsmittel"

Mit dem Auto Abfahrt "Wiener Neustadt West", links abbiegen auf B26 (Puchberger Straße), auf dieser bleiben bis Grünbach. In Grünbach nach dem Ortskern rechts abbiegen Richtung "Seiser Toni" (Jausenstation).

Parking

Kostenlos beim Seiser Toni. Parkplatz ist ausreichend groß, an Schönwetter-Wochenenden kann's an der Hohen Wand trotzdem schon mal eng werden.

Współrzędne

DD
47.795990, 15.988630
DMS
47°47'45.6"N 15°59'19.1"E
UTM
33T 574037 5294099
w3w 
///solony.nasionka.cienisty
Dotarcie pociągiem,samochodem, pieszo, rowerem

Książka polecana przez autora

"Führer auf die Hohe Wand", Thomas Behm (Ausgabe 2007/2008), S.57 (Wagnersteig), S. 92 (Leitergrabenweg); Wanderatlas Wiener Hausberge freytag & berndt, S. 22

Mapa zalecana przez autora

Wanderatlas Wiener Hausberge freytag & berndt, Karte 22

Wyposażenie

Feste Bergschuhe! Bergab am Leitergrabenweg können Wanderstöcke hilfreich sein (steil).

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region

Stopień trudności
moderuj
Odległość
10,7 km
Czas trwania
5:30Godz.
Wejście
701 m
Zejście
778 m
Piękne widoki Bufet Narażenie Fragmenty zabezpieczone Ścianki wspinaczkowe

Statystyka

  • Zawartość
  • Pokaż zdjęcia Ukryj obrazy
: godz.
 km
 m
 m
 m
 m
Aby zmienić pole widzenia, naciśnij strzałki równocześnie.