Tutaj zaplanuj trasę Kopiuj trasę
Trasy narciarskie zalecana trasa

Biotop Mariensee - Hochwechsel Runde

Trasy narciarskie · PreAlps East of the Mur
Osoba odpowiedzialna za tę treść
ÖAV Sektion Südburgenland Zweryfikowany partner 
  • Start beim Biotop Mariensee
    / Start beim Biotop Mariensee
    Zdjęcie: Josef Halper , ÖAV Sektion Südburgenland
  • / Futterkrippe
    Zdjęcie: Josef Halper , ÖAV Sektion Südburgenland
  • / Hochwechselblick
    Zdjęcie: Josef Halper , ÖAV Sektion Südburgenland
  • / Leider Winterruhe
    Zdjęcie: Josef Halper , ÖAV Sektion Südburgenland
  • / Feistritzer Schwaig
    Zdjęcie: Josef Halper , ÖAV Sektion Südburgenland
  • / Feistritzer Schwaig (eigwaht)
    Zdjęcie: Josef Halper , ÖAV Sektion Südburgenland
  • / Nebengebäude detto
    Zdjęcie: Josef Halper , ÖAV Sektion Südburgenland
  • / Auf der Loipe
    Zdjęcie: Josef Halper , ÖAV Sektion Südburgenland
  • / Dreiländerecke
    Zdjęcie: Josef Halper , ÖAV Sektion Südburgenland
  • / Alles klar (Dreiländereck ???)
    Zdjęcie: Josef Halper , ÖAV Sektion Südburgenland
  • / !!!
    Zdjęcie: Josef Halper , ÖAV Sektion Südburgenland
  • / Am Umschussriegel
    Zdjęcie: Josef Halper , ÖAV Sektion Südburgenland
  • / Stuhleck im Nebel
    Zdjęcie: Josef Halper , ÖAV Sektion Südburgenland
  • / Grillhütte Hochwechsel
    Zdjęcie: Josef Halper , ÖAV Sektion Südburgenland
  • / Wetterkogelhaus
    Zdjęcie: Josef Halper , ÖAV Sektion Südburgenland
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 12 10 8 6 4 2 km
Gemütliche lawinensichere Ski Rund-Wanderung mit beinahe kreisförmigen Verlauf zum Hochwechsel.
moderuj
Odległość 13,9 km
4:15 Godz.
760 m
760 m

Aufgezeichnete Tour

Donnerstag, 24. Jänner 2019, 09:41

Strecke: 13,9 km
Zeit insgesamt: 4 Stunden 32 Minuten

Aufstieg: 766 m, Abstieg: 766 m
Niedrigster Punkt: 1 000 m, Höchster Punkt: 1 743 m

Der Parkplatz Biotop befindet sich ca. 2 Km westlich von der Ortschaft Mariensee. Man marschiert den Rücken westlich des Großbauergrabens hoch zur Feistritzer Schwaig Richtung Nordwesten. Man folgt der gespurten Loipe zum Dreiländereck. Vorbei am Schöberlriegel (1.704 m) zum Umschussriegel auf 1.720 m. Nun zum Gipfel des Hochwechsels (1.743 m) mit der Kirche und dem Wetterkogelhaus. Zur Abfahrt nach der Marienseer Schwaig wählen wir den steinigen Schindlsteig.

Rada autora

Die Malerei in der Kirche am Hochwechsel erinnert an die Schrecken des Krieges. Winteröffnungszeiten der Schwaigen erkunden. Einkehrmöglichkeit im Gh. zur grünen Wiese vor Aspang. 

Bei der Abfahrt eher die Forststraßenvariante bevorzugen.

Zdjęcie profilowe Josef Halper 
Autor
Josef Halper  
Aktualizacja: 2019-01-28
Stopień trudności
moderuj
Technika
Wytrzymałość
Doświadczenie
Krajobraz
Stopień zagrożenia
Najwyższy punkt
Hochwechsel, 1 743 m
Najniższy punkt
Biotop Mariensee, 999 m
Najlepsza pora w roku
sty
lut
mar
kwi
maj
cze
lip
sie
wrz
paź
lis
gru
Ekspozycja
NESW

Zasady bezpieczeństwa

Im Waldabschnitt vom Start zur Feistritzer Schwaig gibt es keine Markierung aber genug Spuren meist von Schneeschuhgehern.

Dalsze informacje/linki

Die Steyersberger- und Kranichberger Schwaig haben auch im Winter fallweise offen.

Start

Biotop Mariensee (982 m)
Współrzędne:
DD
47.544678, 15.948466
DMS
47°32'40.8"N 15°56'54.5"E
UTM
33T 571371 5266131
w3w 
///odlotowa.dodane.został

Cel podróży

Biotop Mariensee

Opis drogi

Der Parkplatz Biotop befindet sich ca. 2 Km westlich von der Ortschaft Mariensee. Gleich nach der Rechtskurve der Straße zum Innerneuwald folgen wir den Spuren in den Waldschlag. Man marschiert den Rücken westlich des Großbauergrabens hoch. Dabei peilt man die große Wiese unterhalb der Feistritzer Schwaig Richtung Nordwesten an. Dort folgt man der gespurten Loipe unterhalb des Arabichl`s zum Dreiländereck  mit leichtem Auf und Ab. Leicht ansteigend geht es nun vorbei am Schöberlriegel (1.704 m) zum Umschussriegel auf 1.720 m. Nach leichtem Höhenverlust geht man nun zügig zum Gipfel des Hochwechsels (1.743 m) mit der Kirche und dem Wetterkogelhaus. Zur Abfahrt nach der Marienseer Schwaig wählen wir den steinigen Schindlsteig (Aufstiegsvariante bei viel Schnee) und haben einiges an Belagverlust an den Skiern. Der Pulverschnee im Wald ist verlockend aber zu wenig gefestigt. Die links abzweigende Forststraßenvariante ist wesentlich skischonender.

Ostrzeżenie


Wszystkie wskazówki dotyczące obszarów chronionych

Komunikacja miejska

Mit Öffis schwer erreichbar.

Jak się tam dostaniesz

Von der Wechsel Bundesstraße in Aspang abzweigen Richtung St Corona. Dann links nach Mariensee und gerade weiter zum Biotop.

Parking

Am Biotop sind eigentlich genügend Parkplätze vorhanden.

Współrzędne

DD
47.544678, 15.948466
DMS
47°32'40.8"N 15°56'54.5"E
UTM
33T 571371 5266131
w3w 
///odlotowa.dodane.został
Dotarcie pociągiem,samochodem, pieszo, rowerem

Książka polecana przez autora

 

Führerwerke gibt es über Wechsel und Semmering Gebiet.

Mapa zalecana przez autora

freytag & berndt Wanderkarte 422, Wechselgebiet Bucklige Welt

Wyposażenie

Übliche Notfallausrüstung: LVS mit 3 Antennen und neuen Batterien, Lawinenschaufel aus Metall, Lawinensonde mindestens 240 cm, Erste Hilfe Set (auch Alu Rettungsdecke, Blasenpflaster usw. ...) stabiler 2 Mann Biwaksack, Taschenmesser, Multifunktionswerkzeug, Stirnlampe, Kartenmaterial (ausgedruckt und digital), Höhenmesser, Kompass, Sonnen und Lippenschutz, Wetterschutzkleidung, Proviant (bes. Getränke).

Lawinenairbag und Skitourenhelm empfohlen

Basic Equipment for Ski Touring

  • Skihelm
  • Sportbrille
  • Sonnenbrille
  • 2 paar Handschuhe: leicht, atmungsaktiv und winddicht für den Anstieg, normale Skihandschuhe zur Abfahrt
  • Halstuch
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Leichte wasser- und winddichte Skijacke
  • Zusätzliche warme Jacke
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Leichte wasser- und winddichte Skitourenhose
  • Plecak o pojemności od 20 do 28 litrów, najlepiej typu backcountry
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blister kit
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technical Equipment for Ski Touring

  • Tourenskischuhe
  • Tourenbindung passend zum Skischuh
  • Felle passend zum Tourenski
  • Ski
  • (Teleskop-)Skistöcke
  • Sprzęt zabezpieczający przed lawinami, który należy wziąć pod uwagę: Detektor lawinowy, sonda lawinowa, łopata lawinowa
  • Harscheisen
  • Rettungsausrüstung für die Gletscherspaltenbergung
  • Hochtourengurt
  • Leichter Eispickel
  • Hochtouren-geeignetes Seil
  • Plecak lawinowy z poduszką powietrzną
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.
Stopień trudności
moderuj
Odległość
13,9 km
Czas trwania
4:15 Godz.
Wejście
760 m
Zejście
760 m
Trasa okrężna Trasa po szczytach Clear area Forest

Statystyka

  • Zawartość
  • Pokaż zdjęcia Ukryj obrazy
Funkcje
Drogi i mapy
Czas trwania : godz.
Odległość  km
Wejście  m
Zejście  m
Najwyższy punkt  m
Najniższy punkt  m
Aby zmienić pole widzenia, naciśnij strzałki równocześnie.