Podziel się
Drukuj
GPX
KML
Tutaj zaplanuj trasę Copy route
Fitness
Regionalna wycieczka rowerowa

Nationalpark Thayatal Radweg - Variante Süd

Regionalna wycieczka rowerowa · Weinviertel
Osoba odpowiedzialna za tę treść
Weinviertel Tourismus GmbH Zweryfikowany partner  Wybór odkrywcy 
  • Radfahren durch die Weinviertler Kellergassen
    / Radfahren durch die Weinviertler Kellergassen
    Zdjęcie: Weinviertel Tourismus / Falch
  • / Beschilderung "Nationalpark Thayatal Radweg"
    Zdjęcie: Retzer Land
m 500 400 300 200 35 30 25 20 15 10 5 km

Start / Ziel: Hardegg

wysoki
38,1 km
2:45 Godz.
592 m
593 m

Vom Nationalparkzentrum Hardegg führt Sie diese Tour durch eine der schönsten und artenreichsten Landschaften bis nach Tschechien und wieder zurück. Für die anstrengende Tour werden Sie mit einer herrlichen Aussicht ins Retzer Land, ins Pulkautal und den südmährischen Raum belohnt.

Rada autora

Die Route ist geeignet für:

  • Mountainbikes
outdooractive.com User
Autor
Andrea Fübi 
Aktualizacja: 2019-07-24

Stopień trudności
wysoki
Technika
Wytrzymałość
Doświadczenie
Krajobraz
Najwyższy punkt
472 m
Najniższy punkt
244 m
Najlepsza pora w roku
sty
lut
mar
kwi
maj
cze
lip
sie
wrz
paź
lis
gru

Dalsze informacje/linki

Im Weinviertel gibt es über 100 RADfreundiche Betriebe, die besonders auf die Bedürfnisse der Radfahrer eingehen.
Eine Auflistung aller Betriebe finden Sie auf unserer Website.
Über die Filterfunktion können Sie sich bequem die Betriebe der gewünschten Radroute anzeigen lassen.
Eine weitere Filterung ermöglicht Ihnen die Suche nach einer passenden Unterkunft bzw. einem passenden Gastronomiebetrieb.

Start

Nationalparkzentrum Hardegg (312 m)
Współrzędne:
Geograficzny
48.852410, 15.859110
UTM
33U 563022 5411404

Cel podróży

Nationalparkzentrum Hardegg

Opis drogi

Der „Nationalpark Thayatal Radweg“ führt Sie durch das beeindruckende Gebiet des Nationalparks Thayatal. Sie erfordert aufgrund der Geländebeschaffenheit (einige Steilstücke sind zu bewältigen) gute Kondition und auch ein gültiges Reisedokument sollten Sie mitführen.

Startpunkt dieser Tour ist das Nationalparkzentrum bei Hardegg. Von hier aus fahren Sie Richtung Hardegg, der kleinsten Stadt Österreichs, mit ihrer mächtigen Burganlage. Die Serpentinen im Wegverlauf sollten Sie dabei nicht unterschätzen. Vorbei am Uhrturm und an der Grenzbrücke radeln Sie weiter durch den tschechischen Teil des Nationalparks in den Ort Čížov. Hier befindet sich übrigens als Mahnmal ein verbliebener Rest des Eisernen Vorhangs. Im „Infozentrum Podyji“ können Sie eine kleine Ausstellung besuchen.

In Čížov haben Sie zwei Möglichkeiten Ihre Tour fortzusetzen. Entweder fahren Sie in Richtung Lesná (siehe Variante Nord) oder Sie radeln in Richtung Horní Břečkov weiter.

Entscheiden Sie sich für die zweite Variante, führt Sie die Tour weiter nach Lukov. Für Durstige und Hungrige gibt es hier eine Einkehrmöglichkeit. Die abwechslungsreiche Strecke führt Sie durch Wiesen, Wälder, Kulturlandschaften und auch entlang des ehemaligen Verlaufs des Eisernen Vorhanges. Nach einer steilen Abfahrt durch das Weingut Šobes gelangen Sie zur Thaya. Weiter geht es dann über die Hängebrücke bei Neun Mühlen (Devět Mlýnu) und zum „Heiligen Stein“. Dieser Platz ist eine uralte Kultstelle mit einem der schönsten Schalensteine Österreichs. Von einem Steg aus können Sie die herrliche Aussicht ins Retzer Land, ins Pulkautal und in den südmährischen Raum genießen. Gemütlich radeln Sie über Niederfladnitz und Merkesdorf zum Nationalparkzentrum bei Hardegg zurück.

 

Ostrzeżenie


Wszystkie wskazówki dotyczące obszarów chronionych

Komunikacja miejska

Nach Hardegg gibt es eine Busverbindung von Retz.

Jak się tam dostaniesz

Hardegg liegt im Nationalpark Thayatal direkt an der tschechischen Grenze.
Dotarcie pociągiem,samochodem, pieszo, rowerem

Stopień trudności
wysoki
Odległość
38,1 km
Czas trwania
2:45Godz.
Wejście
592 m
Zejście
593 m
Trasa okrężna Bufet

Statystyka

  • Zawartość
  • Nowe ciekawostki
  • Pokaż zdjęcia Ukryj obrazy
: godz.
 km
 m
 m
 m
 m
Aby zmienić pole widzenia, naciśnij strzałki równocześnie.