Share
Print
GPX
KML
Plan a route here Copy route
Fitness
Hiking Routes

Rundwanderweg Göstling - Steinbachboden – Stiegengraben – Goldaugraben - Hagenbach

Hiking Routes · Mostviertel
Responsible for this content
Mostviertel Tourismus GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Rundwanderweg
    / Rundwanderweg
    Photo: Michael Gansch, Tourismusverein Göstling
  • /
    Photo: Mostviertel Tourismus GmbH
m 1100 1000 900 800 700 600 500 400 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Aussichtspunkt "Steinbachboden":
Dieser Aussichtspunkt befindet sich am Ende der mächtigen Felsenwand "Steinbachmauer" auf einer Seehöhe von 906 m. Er bietet dem Natur- und Wanderfreund einen einmaligen Blick aus der Vogelperspektive auf Göstling sowie das Ybbstal, das Steinbachtal und das Tal des Göstlingbaches. Hier schweift der Blick auch über die gesamten Göstlinger Alpen mit Hochkar und Ringkogel bis hin zum Dürrenstein.
moderate
16.2 km
6:00 h
1300 m
755 m

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Steinbachboden, 906 m
Lowest point
Göstling, 524 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Tips, hints and links

Tourismusverein Göstlinger Alpen
Göstling 46/2, 3345 Göstling an der Ybbs
T +43 7484/26060
E info@goestling-hochkar.at
www.goestling-hochkar.at

Start

Göstling-Zentrum (526 m)
Coordinates:
DD
47.807956, 14.934213
DMS
47°48'28.6"N 14°56'03.2"E
UTM
33T 495074 5294957
w3w 
///tortoise.fizzy.lutes

Turn-by-turn directions

TEIL I: GÖSTLING – STEINBACHBODEN – STIEGENGRABEN
TEIL II : STIEGENGRABEN – SOMMERHOF – GOLDAUGRABEN – GÖSTLING

WEGBESCHREIBUNG (TEIL I):

Vom Büro des Tourismusvereines Göstlinger Alpen zu Fuß vorbei an der Trafik, danach rechts, über den Ybbssteg vorbei beim Ybbstaler Solebad bis zur Bundesstraße Nr. 31 nach Waidhofen.

Nach Überqueren der Bundesstraße rechts einbiegen. Beim letzten Hausbeginnt der markierte Bergpfad Nr. 6. Dieser windet sich in vielen Serpentinen durch einen schattigen Hochwald bergauf. Nach ca. 300 Höhenmetern beginnt an einem Blockhaus ein Forstweg. Man wendet sich auf diesem Weg nach links und geht dann auf diesem bzw. einem links abzweigenden Bergpfad nochmals ca. 50 m bergauf. Man erreicht neuerlich einen Forstweg und zweigt nach kurzer Zeit rechts auf einen kleinen Waldweg zum Aussichtspunkt „Steinbachboden“ ab. Hier hat man nun die höchste Stelle der Wanderung erreicht. Nachdem man die schöne Aussicht genossen hat, geht man bis zur Forststraße wieder retour und folgt dieser Richtung Stiegengraben, Wanderweg Nr. 6. Dieser führt nun ganz bequem immer bergab durch Wald und Wiesen, vorbei am Bergbauernhof „Groß-Schöfftal“ bis zur Abzweigung rechts nach Stiegengraben. Man folgt dem Bachlauf durch eine wildromantische Klamm. Mehrere kleine Wasserfälle und ein noch händisch ausgeschlagener Tunnel können bestaunt werden. Dieser Abschnitt wird als "Naturdenkmal" geschützt. Abschließend erreicht man noch eine alte Mühle. An den Häusern in Stiegengraben vorbei, wandert man auf der Asphaltstraße bis zum Hotel „Waldesruh“. Dort kann der müde Wanderer nun eine wohlverdiente Pause einlegen. Wenn man sich genügend gestärkt und ausgeruht hat, kann der zweite Teil der Wanderung beginnen. (Gehzeit bis Stiegengraben: ca. 2,5 bis 3 Stunden.

Tipp: Rückfahrt mit dem Bus; die Bushaltestelle befindet sich an der Ybbsbrücke "Stiegengrabenbrücke"

 

WEGBESCHREIBUNG (TEIL II):

Nach Überqueren der Ybbs und der Bundesstraße 25 beginnt auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Wanderweg Nr. 14 zur Ybbstalerhütte. Da dieser Weg zu Beginn leider steinig und nass ist, ist unbedingt festes Schuhwerk erforderlich! Man geht auf einem Hohlweg bergauf und gelangt dann beim Gehöft Schöckelreith auf einen Wiesenweg bzw. auf einen schmalen Pfad. Dieser endet bei einem Forstweg, der dann weiter bergauf bis auf eine Seehöhe von ca. 800 m führt.

Am Sommerhof entspringen mehrere Quellbäche des Hagenbaches. Nach Überqueren des ersten Quellbaches zweigt rechts ein Waldpfad Nr. 32 Richtung Göstling ab. Auf diesem überquert man zwei weitere Quellbäche und erreicht dann den bequemen Forstweg durch den Goldaugraben. Der Weg führt durch schattigen Bergwald entlang des Hagenbaches immer leicht bergab. Nach ca. 1 ½ Stunden kommt man zum Ortsteil „Hagenbach“ und dann ins Steinbachtal. Man überquert den Steinbach und geht dann rechts auf dem Themenwanderweg am Steinbach entlang bis zur B25.

Hier überquert man die Ybbs und erreicht auf dem Spazierweg Nr. 13 wieder Göstling.

Note


all notes on protected areas

Getting there

A1 von Wien kommend Abfahrt Ybbs/Donau - B 25 nach Göstling/Ybbs /A1 von Linz kommend Abfahrt Öd nach Waidhofen/Ybbs - über Opponitz und St. Georgen/Reith nach Göstling

Parking

im Ortszentrum Göstling

Coordinates

DD
47.807956, 14.934213
DMS
47°48'28.6"N 14°56'03.2"E
UTM
33T 495074 5294957
w3w 
///tortoise.fizzy.lutes
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Mostviertel Tourismus Töpperschloss Neubruck Neubruck 2/10, 3270 Scheibbs T +43/7482/204 44 info@mostviertel.at www.mostviertel.at/prospekte

Difficulty
moderate
Distance
16.2 km
Duration
6:00h
Ascent
1300 m
Descent
755 m
Scenic Refreshment stops available Family friendly

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
 m
 m
For changing the range of view, push the arrows together.