Plan a route here Copy route
Cycling routes for excursions recommended route

Römerland Carnuntum Radtour

Cycling routes for excursions · Donau-Niederösterreich
Responsible for this content
Donau Niederösterreich - Römerland Carnuntum-Marchfeld Verified partner 
  • Amphitheater Petronell
    / Amphitheater Petronell
    Photo: Römerstadt Carnuntum
  • / Kellergasse Prellenkirchen
    Photo: Donau Niederösterreich Tourismus, Steve Haider
  • / Römisches Stadtviertel Petronell-Carnuntum
    Photo: Donau Niederösterreich Tourismus, Steve Haider
m 240 220 200 180 160 140 120 70 60 50 40 30 20 10 km

In Wien starten wir die "Römerland Carnuntum Radtour" nach Hainburg. Die Tour ist in beide Richtungen befahrbar und beschildert.

Erlebnispunkte: Flughafen Wien - Besucherwelt, Museen in Fischamend, Römerstadt Carnuntum, Museum Carnuntinum, Kulturfabrik Hainburg, Mittelalerstadt Hainburg

easy
Distance 76 km
5:30 h
274 m
325 m
Profile picture of Donau Niederösterreich Tourismus GmbH
Author
Donau Niederösterreich Tourismus GmbH
Update: July 03, 2018
Difficulty
easy
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
232 m
Lowest point
142 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Tips and hints

Fahrradfreundliche Betriebe finden Sie auf www.carnuntum-marchfeld.com

Start

Wien Hoher Markt, Anschluss Donaukanal Radweg (Zielpunkt: Hainburg/D., Schiffsanlegestelle) (186 m)
Coordinates:
DD
48.210857, 16.372679
DMS
48°12'39.1"N 16°22'21.6"E
UTM
33U 601976 5340647
w3w 
///happen.hours.doted

Destination

Hainburg an der Donau, Schiffsanlegestelle

Turn-by-turn directions

Wien - Schwechat - Schwadorf - Göttlesbrunn - Petronell - Hainburg

Die Römerland Carnuntum Radtour startet an einem der ältesten und geschichtsträchtigsten Plätze Wiens, direkt über den Ruinen des ehemaligen Römerlagers „Vindobona“ – dem Hohen Markt. Von hier geht es auf dem Donaukanal Radweg nach Neualbern.

Nach der Ortsdurchfahrt von Schwechat führt der Weg vorbei an Feldern und Wiesen. Stets den größten Flughafen Österreichs, Wien Schwechat, im Blickfeld. Wer schon immer wissen wollte, wie ein Flughafen funktioniert, für den ist ein Abstecher in Besucherwelt des Flughafens genau das Richtige.

Eine erste Gelegenheit zur Stärkung bietet sich beim Radrastplatz Schwadorf „Zum Rastplatzl“. Danach können wir der Radtour folgen oder eines der Museen in Fischamend besuchen. Bei Arbesthal tauchen wir in die wunderbare Welt des Weines ein, die uns bis Höflein begleitet. Hier haben wir Gelegenheit, am Radrastplatz Höflein „Römerblick“ eine Pause einzulegen, oder eine der vielen Möglichkeiten zur Einkehr zu nutzen.

Kurz vor Petronell-Carnuntum passieren wir das imposante Heidentor, das wohl bekannteste römische Baudenkmal Österreichs, und radeln durch die größte archäologische Landschaft Österreichs. In Petronell-Carnuntum befindet sich die Römerstadt Carnuntum mit dem Römischen Stadtviertel und dem Amphitheater. Hier wird die faszinierende Welt der Römer wieder zum Leben erweckt.

Die Reise in die Antike führt weiter nach Bad Deutsch-Altenburg. Hier lohnt sich ein Besuch des Museums Carnuntinum, dem größten Römermuseum Österreichs. In Bad Deutsch-Altenburg können wir am Radrastplatz „Zum Marc Aurel“ eine Pause einlegen. Nahe der Donau führt die Tour zur Kulturfabrik und in die Mittelalterstadt Hainburg. Wer Lust und Laune hat, kann entlang der Donau Stopps einlegen und Sinnsprüche von Marc Aurel lesen. An der Schiffsanlegestelle Hainburg endet die Römerland Carnuntum Tour.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Wien Westbahnhof über Radwegenetz Wien bis Hoher Markt

Hainburg an der Donau – Schiffsanlegestelle und Bahnhof

Zug:
Ab Wien Mitte (S7) nach Petronell-Carnuntum oder Hainburg und retour
ÖBB, Tel +43(0)5 17 17

Schiff:
Strecke Wien – Hainburg, 
„Donau Touristik Linz“, Tel +43(0)732 20 80-15

www.nextbike.at, www.anachb.at

Parking

Wien - Hoher Markt, Anschluss Donaukanal Radweg, Schwechat, Arbesthal, Höflein, Petronell-Carnuntum, Hainburg an der Donau – Schiffsanlegestelle

 

Kombinationsmöglichkeiten mit Öffentlichem Verkehr:

Die S7 verkehrt zwischen Wien und Hainburg und kann als Rückfahrtmöglichkeit zum Einstiegspunkt genutzt werden (siehe Öffentlicher Verkehr)

Coordinates

DD
48.210857, 16.372679
DMS
48°12'39.1"N 16°22'21.6"E
UTM
33U 601976 5340647
w3w 
///happen.hours.doted
Arrival by train, car, foot or bike

Equipment

Basic Equipment for Bike Riding

  • Cycling helmet
  • Cycling gloves
  • Sturdy, comfortable and preferably waterproof footwear
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket)
  • Sunglasses
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass

Technical Equipment for Bike Riding

  • Air pump or CO2 pump including cartridges
  • Puncture repair kit
  • Replacement inner tube
  • Tire levers
  • Chain tool
  • Hex keys
  • Phone / device holder as required  
  • Bike lock as required
  • Where applicable, the bike must meet requirements for road use by having a bell, front and rear lamps and spoke reflectors
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.
Difficulty
easy
Distance
76 km
Duration
5:30 h
Ascent
274 m
Descent
325 m
Refreshment stops available Cultural/historical interest

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view