Weitwandertouren empfohlene Tour Etappe 11

Weitwanderweg Kremstal-Donau 14: Gföhl - Senftenberg

Weitwandertouren · Donau-Niederösterreich
Verantwortlich für diesen Inhalt
Donau Niederösterreich - Wachau-Nibelungengau-Kremstal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wandern in schattigen Wäldern
    / Wandern in schattigen Wäldern
    Foto: Doris Schwarz-König, Donau Niederösterreich - Wachau-Nibelungengau-Kremstal
  • / Durch Wald und Wiese
    Foto: Daniela Matejschek, Donau Niederösterreich - Wachau-Nibelungengau-Kremstal
  • / Wehrkirche in Senftenberg
    Foto: Doris Schwarz-König, Donau Niederösterreich - Wachau-Nibelungengau-Kremstal
  • / Burgruine Senftenberg
    Foto: Doris Schwarz-König, Donau Niederösterreich - Wachau-Nibelungengau-Kremstal
  • / Rast beim Heurigen
    Foto: Andreas Hofer, Donau Niederösterreich - Wachau-Nibelungengau-Kremstal
  • / Wandern in Senftenberg bei der Wehrkirche
    Foto: Doris Schwarz-König, Donau Niederösterreich - Wachau-Nibelungengau-Kremstal
m 600 500 400 300 200 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Großteils im Wald und vorbei an zahlreichen Felsformationen wandert man auf dieser Etappe von Gföhl nach Senftenberg.
schwer
Strecke 17,1 km
4:30 h
459 hm
778 hm

ACHTUNG - regionale Umleitung: im Bereich Obermeisling ist für die Zeit von 18.08. bis 15.09.2021 der Wanderweg umgeleitet. Die Umleitung ist vor Ort sehr gut sichtbar und beschildert. Aufgrund der geringfügig längeren Wegführung planen Sie bitte eine etwas längere Wegzeit ein. 

Großteils im Wald und vorbei an zahlreichen Felsformationen wandert man auf dieser Etappe von Gföhl nach Senftenberg.  Vor dem Kühberg lohnt sich der Abstecher zum Aussichtspunkt. Weiter geht es über die "Heimliches Gericht" genannte Felsformation in den idyllischen Weinort Senftenberg mit seinem Wahrzeichen der Burgruine Senftenberg, von der man einen fantastischen Ausblick ins Kremstal hat.

Autorentipp

Hoch über der Ortschaft thront die Burgruine Senftenberg im Kremstal. Sie ist das Wahrzeichen des gleichnamigen idyllischen Weinortes und bietet einen herrlichen Ausblick auf die Weinterrassen, wo der typische Urgesteinsriesling wächst. Auf der Burgruine gibt es so manches zu erforschen und viele Geschichten ranken sich um das jahrhundertealte Bauwerk.

Mit dem Online-Heurigenkalender finden Sie bei welchem Heurigen aus´steckt is!

Profilbild von Sabine Schwinn
Autor
Sabine Schwinn
Aktualisierung: 18.08.2021
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
620 m
Tiefster Punkt
244 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Beachten Sie bitte folgende Tipps und Hinweise, damit ihr Wanderurlaub zu einem

schönen Erlebnis wird:

  • Bleiben Sie auf den markierten Wegen und tragen Sie Berg-/Wanderschuhe.
  • Lassen Sie Ihren Müll bitte nicht am Weg zurück
  • Führen Sie ausreichend Verpflegung (Wasser/Jause) mit sich
  • Nehmen Sie die Wanderkarte mit oder benutzen Sie die kostenlose Wander-App
  • Respektieren Sie die sensiblen Lebensräume der Pflanzen- und Tierwelt

 Das Begehen/Nutzen der vorgeschlagenen Touren erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung.

Start

Gföhl, Hauptplatz (578 m)
Koordinaten:
DD
48.516714, 15.490389
GMS
48°31'00.2"N 15°29'25.4"E
UTM
33U 536214 5373849
w3w 
///kinderwagen.einfarbig.befindlichen

Ziel

Senftenberg, Gemeindeamt

Wegbeschreibung

Vom Hauptplatz geht es in südlicher Richtung durch die Kirchengasse, die Kühberggasse bis zur Kleinkühnberggasse, der wir dann bergauf folgen. Vorbei am Spielplatz ist das Siedlungsende bald erreicht, ein kurzes Stück noch auf der Feldstraße und schon sind wir im schattigen Wald. Großteils durch den Wald erreichen wir Untermeisling. Zuvor empfiehlt sich vor dem Kühberg den Abstecher zum Aussichtspunkt zu wählen. Von Untermeisling nach Obermeisling müssen wir auf der Landesstraße marschieren. Ab Obermeisling „kehrt wieder Ruhe ein“. Stundenlang geht es durch den Wald, übers die wunderschöne Felsenkanzel „Heimliche Gericht“ bis wir ins Kremstal kommen. Durch das Siedlungsgebiet erreichen war das Gesundheitszentrum Nuhr und kurz danach das Gemeindeamt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Gföhl ist mit der Bahn und Bus erreichbar.

Fahrplanabfrage ÖBB

Fahrplanabfrage Verkehrsregion Ostregion VOR

Anfahrt

Aus Richtung Wien: über S5 bis Krems und B 37 bis Gföhl

Aus Richtung Westen:  A1 und S33, B37 bis Gföhl

 

 

Parken

Gföhl, Parkplatz Feldgasse

Koordinaten

DD
48.516714, 15.490389
GMS
48°31'00.2"N 15°29'25.4"E
UTM
33U 536214 5373849
w3w 
///kinderwagen.einfarbig.befindlichen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Ausrüstung

  • Wanderschuhe
  • Rucksack
  • wetterfeste Kleidung (z.B. Regenschutz)
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • ausreichend Verpflegung (Wasser, Jause)
  • Wanderkarte Weitwanderweg Kremstal-Donau und /oder mobiler Tourenplaner
Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,1 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
459 hm
Abstieg
778 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.