Weitwandertouren Top

Thayatalweg 630

Weitwandertouren · Waldviertel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Waldviertel Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kajabachmündung, NP Thayatal
    / Kajabachmündung, NP Thayatal
    Foto: Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum
  • / Burg Hardegg
    Foto: Destination Waldviertel, Waldviertel Tourismus, ishootpeople.at
  • / Raabs an der Thaya
    Foto: Waldviertel Tourismus, Reinhard Mandl
  • / Burg Heidenreichstein
    Foto: Destination Waldviertel, Waldviertel Tourismus, ishootpeople.at
  • / Retzer Windmühle
    Foto: Destination Waldviertel, © Stadtgemeinde Retz, Wöhrer
  • / Blockheide Gmünd
    Foto: Destination Waldviertel, Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum
  • / Schloss Weitra
    Foto: Destination Waldviertel, Waldviertel Tourismus, ishootpeople.at
  • / Raabs an der Thaya
    Foto: Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum
  • / Thayaschlinge
    Foto: Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum
  • / Thayaschlinge, Überstieg im NP Thayatal
    Foto: Waldviertel Tourismus, Studio Kerschbaum
m 1200 1000 800 600 400 200 180 160 140 120 100 80 60 40 20 km Burg Heidenreichstein

Weitwander-Vergnügen „Vom Nebelstein nach Retz 630“. Ca. 181 abwechslungsreiche Kilometer gilt es zu erwandern. Faszinierend auch die Kulturlandschaft: Gibt es hier doch die zahlreichen Burgen, Stifte und Schlösser des Waldviertels zu entdecken.

mittel
Strecke 181,8 km
48:00 h
4.093 hm
4.835 hm

Abwechslungsreich und reizvoll ist dieser spezielle Weitwanderweg für sportlich Aktive, die die Vielfalt der Waldviertler Landschaft erkunden möchten. Im nördlichen Niederösterreich treffen die Hochflächen des Waldviertels auf die Niederungen des Weinviertels. Der Nebelstein am Ausläufer des Böhmerwaldes grüßt Retz im Weinviertel. Die Hochmoore begleiten Sie nach Schrems und Heidenreichstein, der Naturpark Dobersberg-Thayatal und der Nationalpark Thayatal laden zur Erkundung ein: Tausende Pflanzen und Tiere haben hier ihre Heimat. Und rund um die Weinstadt Retz sind es die Rieden und Kellergassen, die das Wandern zum Vergnügen machen.

Die Routen sind nicht allzu anstrengend, die Naturlandschaft entschädigt für die erforderliche Ausdauer. Es gilt: Der Weg ist das Ziel. Im Thayatal hat der Fluss eine eigene kleine Welt geschaffen. Respekt einflößende Felskluften wechseln mit sanften, dicht bewaldeten Hängen, wilde Flussufer zeugen von der Kraft des Wassers. Wer sehr viel Glück und leise Sohlen hat, entdeckt hier vielleicht eine der Wildkatzen, die in den unberührten Wäldern wieder eine Heimat gefunden haben. (Im Nationalparkhaus gibt es ein Gehege, in dem man die Wildkatzen sicher sehen kann.) Irgendwann landet man am legendären Umlaufberg, der fast zur Gänze von der Thaya umschlossen wird. Wie sehr, sieht der Wanderer von ganz oben: Wäre an der Engstelle dieser Schlinge nicht ein schmales Felsband, die Thaya würde glatt im Kreis fließen!

Autorentipp

Genießen Sie des Ausblick vom Überstieg auf die Thayaschlinge.
Profilbild von Destination Waldviertel
Autor
Destination Waldviertel
Aktualisierung: 06.05.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.004 m
Tiefster Punkt
259 m

Einkehrmöglichkeit

Gasthof Haralter
Märchenhotel 3 ***superior
Romantik Hotel & Restaurant Stern
Gasthof Grossmann
Stadtwirtshaus Hopferl
Stadthotel Waidhofen an der Thaya
Kirchenwirt Jöch
Gasthof Pension Pölzer
Gasthof Failler - Zum goldenen Lamm
Schloss Drosendorf - Frühstückspension
Schüttkasten Geras
Hotel Thaya

Sicherheitshinweise

Vergewissern Sie sich bei der Wahl der Route, ob sie Ihrer Kondition entspricht. Prüfen Sie, ob die Gastronomiebetriebe, die Sie unterwegs besuchen wollen, geöffnet haben. Packen Sie Ihr Mobiltelefon und Kartenmaterial in Ihren Rucksack.

Weitere Infos und Links

Alpenverein, Sektion Waldviertel
3830 Waidhofen an der Thaya, Hollenbach 120A
(T) +43 664 1112134
(E) waldviertel@sektion.alpenverein.at

Waldviertel Tourismus
3910 Zwettl, Sparkassenplatz 1/2/2
(T) +43 2822 54109
(E) info@waldviertel.at
(I) www.waldviertel.at

Start

Nebelstein - Nebelsteinhütte (1.003 m)
Koordinaten:
DG
48.672549, 14.778780
GMS
48°40'21.2"N 14°46'43.6"E
UTM
33U 483713 5391079
w3w 
///maske.karte.dich

Ziel

Retz

Wegbeschreibung

Der Thayatalweg 630 gliedert sich in 12 Etappen:

1. Etappe: Nebelstein - Weitra
2. Etappe: Weitra - Gmünd
3. Etappe: Gmünd - Eugenia
4. Etappe: Eugenia - Heidenreichstein
5. Etappe: Heidenreichstein - Waidhofen/Thaya
6. Etappe: Waidhofen/Thaya - Dobersberg
7. Etappe: Dobersberg - Karlstein
8. Etappe: Karlstein - Raabs/Thaya
9. Etappe: Raabs/Thaya - Drosendorf
10. Etappe: Drosendorf - Langau
11. Etappe: Langau - Hardegg
12. Etappe: Hardegg - Retz

Buchbares Angebot:
„Weitwandern ohne Gepäck“ ist ein einzigartiges Sommerangebot für alle, die den Norden Niederösterreichs zu Fuß erleben möchten.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Informationen unter: www.vor.at 

Koordinaten

DG
48.672549, 14.778780
GMS
48°40'21.2"N 14°46'43.6"E
UTM
33U 483713 5391079
w3w 
///maske.karte.dich
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wenn Sie sich für eine Wanderung am beliebten Weitwanderweg Thayatalweg 630 interessieren, dann ist der Wanderführer Thayatalweg 630 mit detaillierter Wegbeschreibung Ihr perfekter Wegbegleiter. Wenn Sie sich dazu entschließen den ersten Abschnitt vom Nebelstein (Moorbad Harbach) bis Drosendorf zu gehen, dann ist die WK 075 Wander-Rad-Freizeitkarte Nördliches Waldviertel die optimale Ergänzung zur Orientierung. Wenn Sie auch den Abschnitt von Kollmitzdörfl (Raabs an der Thaya) über Drosendorf, Geras und Hardegg bis zum Ziel in Retz gehen wollen, dann empfehlen wir Ihnen dieses Kombipaket, das auch noch die WK 073 Wander-Rad-Freizeitkarte Nationalpark-Thayatal gefaltet beinhaltet. Alle Karten sind hier erhältlich: https://bit.ly/2SINcAk.

Kartenempfehlungen des Autors

Der Wanderführer "Thayatalweg 630 - Vom Nebelstein nach Retz" ist käuflich im Waldviertel Online Shop erhältlich!

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, funktionale Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, Kartenmaterial, ggf. Teleskopstöcke, Erste Hilfe Paket (Blasenpflaster), Ausreichend Verpflegung (Jause, Müsliriegel, Obst, Wasser).
Schwierigkeit
mittel
Strecke
181,8 km
Dauer
48:00 h
Aufstieg
4.093 hm
Abstieg
4.835 hm
Etappentour kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.