Teilen
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Wandertouren

Wanderung Zethofer - Zethoferweg - Krumbach

Wandertouren · Wiener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wiener Alpen in Niederösterreich - Bad Schönau Verifizierter Partner 
  • Wohnhaus, ehemalige Schule
    / Wohnhaus, ehemalige Schule
    Foto: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH, ©Hundsstern
  • /
    Foto: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
  • Ehemaliger Pfarrhof
    / Ehemaliger Pfarrhof
    Foto: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH, ©Wolfgang Glock
  • /
    Foto: Martin Weber, Gemeinde Krumbach
  • Krumbacherhof (Copyright: Krumbacherhof)
    / Krumbacherhof (Copyright: Krumbacherhof)
    Foto: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
  • Ehemaliges Bürgerspital
    / Ehemaliges Bürgerspital
    Foto: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH, ©Hundsstern
  • / Erasmus Kirche
    Foto: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH, ©Steindy
300 450 600 750 900 m km 1 2 3 4 5 6 7 8

Gemütlicher Rundwanderweg vom Zentrum Krumbachs durch die Landschaft der Buckligen Welt über den Zethoferweg.

leicht
8,3 km
2:15 h
269 hm
269 hm

Gleich zu Beginn der Wanderung kommt man an einem denkmalgeschütztem Wohnhaus vorbei, das früher die Schule von Krumbach war. In der Kirchengasse passiert man die Pfarrkirche Sankt Stephan und den ehemaligen Pfarrhof im Rokokostil, der ebenfalls unter Denkmalschutz steht. Nun geht es immer bergauf über den Knappenhofweg zum Zethofer Weg. Vorbei an Wiesen und Felder kann man die Natur und Landschaft der Buckligen Welt genießen. Den höchsten Punkt der Wanderung erreicht man auf 750 Höhenmetern, zurück in den Ort geht es durch ruhige Wälder entlang eines Baches. Der Weg verläuft großteils auf festem Untergrund und ist in etwa zwei einhalb Stunden zu bewältigen. Im Ortszentrum laden der Gasthof Heissenberger und der Krumbacherhof zur Einkehr ein. Etwas weiter südlich befinden sich Ausflugsziele, wie das Freibad und das Museumsdorf.

Nach und von Krumbach führen auch viele regionalen Routen des Wiener Alpenbogens, wie die die Route nach Gschaidt über das Schloss Krumbach, die Route nach Maria Schnee oder die Route nach Kirchschlag.

Autorentipp

Verbinden Sie Ihre Wanderung mit einem Aufenthalt in Krumbach. Das Hotel Schloss Krumbach und der Krumbacherhof sind direkt online buchbar.

outdooractive.com User
Autor
Martin Weber
Aktualisierung: 27.04.2018

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
751 m
519 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Ihre Wanderungen in den Wiener Alpen sollen ein rundum schönes und sicheres Erlebnis werden. Bitte beachten Sie daher Folgendes:

Vorbereitung

Vergewissern Sie sich bei der Wahl der Route, ob sie Ihrer Erfahrung und Ihrer Kondition entspricht. Informieren Sie sich vorab über den Wetterbericht. Das Wetter kann im Gebirge überraschend rasch umschlagen. Gehen Sie daher immer dementsprechend ausgerüstet los (z. B. Regenschutz).

Prüfen Sie, ob die Hütten und Jausenstationen, die Sie unterwegs besuchen wollen, geöffnet haben. Informieren Sie jemanden über die Wahl der Route und Ihre geplante Rückkunft, bevor Sie losgehen.

Ausrüstung

Nehmen Sie immer geeignete Landkarten mit. Ziehen Sie der Tour angepasste, feste Schuhe an, nehmen Sie Sonnen- und Regenschutz mit sowie Wasser und eine Kleinigkeit zu essen. Nehmen Sie Ihr Mobiltelefon mit und speichern Sie die Notfallnummer der Bergrettung ein: 140

Weitere Infos und Links

Wiener Alpen in Niederösterreich, www.wieneralpen.at, +43 / 2622 / 78960

Gemeinde Krumbach, http://www.krumbach-noe.at/ +43 / 02647 / 42238

Start

Gemeindeparkplatz Krumbach (519 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.522967, 16.193149
UTM
33T 589820 5263972

Ziel

Gemeindeparkplatz Krumbach

Wegbeschreibung

Wir starten beim Germeindeparkplatz, gehen links über die Marktstraße und biegen rechts in die Kirchenstraße. Links gehen wir weiter auf dem Knappenhofweg, dem wir bis zum Ende beim Knappenhof folgen. Geradeaus führt uns hier ein Weg weiter. Wir gelangen zum Zethoferweg und gehen links unterhalb des Bauernhauses auf der asphaltierten Straße gerade entlang. Bei der Gabelung gehen wir links die Straße hinunter, weiter über den Zethoferweg. Nach etwa einem Kilometer biegen wir links oberhalb des Hauses vorbei auf einen Pfad in den Stifterwald und überqueren den Bach. Wir halten uns rechts und biegen 800 Meter nach der Bachquerung bei der T-Kreuzung links ab. Bei der nächsten Möglichkeit biegen wir wieder links ab und gelangen wieder auf dem Knappenhofweg, dem wir rechts zurück in den Ort folgen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Tägliche Autobusverbindung aus Wien der Firma BLAGUSS NÖ nach Krumbach - Abfahrt Südtiroler Platz.

Anreise mit der Bahn: Südbahn bis Wr. Neustadt, weiter mit dem Regionalzug (Richtung Aspang-Markt) bis zur Haltestelle  Edlitz-Grimmenstein. Von dort aus weiter mit dem Regionalbus 1772 (Richtung Kirchschlag/Bucklige Welt Postamt) bis zur Haltestelle Krumbach Gh. Schandlbauer.

Nähere Informationen unter www.oebb.at oder www.vor.at

Anfahrt

Von Wien: Südautobahn A2, Ausfahrt Krumbach nehmen. Weiter auf Anschlussstelle Krumbach . Weiter auf Kirchschlager Str./B55. In Krumbach links abbiegen auf Marktstraße. Nach rechts abbiegen, um auf Marktstaße zu bleiben.    

Von Graz: Südautobahn A2, Ausfahrt Aspang-Zöbern nehmen. Rechts abbiegen auf L137 . Weiter auf Kampichl und Hauptstraße. Hauptstraße verläuft in Zöbern nach links und wird zu Austraße. L137 bis nach Unterhaus bei Krumbach folgen und links abbiegen auf Kirchschlager Str./B55. Weiter auf B55. Rechts abbiegen auf Marktstraße und links abbiegen, um auf Marktstraße zu bleiben.

Parken

Parkmöglichkeiten am Gemeindeparkplatz.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

freytag&berndt WK422

Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,3 km
Dauer
2:15 h
Aufstieg
269 hm
Abstieg
269 hm
Rundtour familienfreundlich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.