Teilen
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Wandertouren Etappe

WAB - Etappe 6: Bad Schönau - Gschaidt

Wandertouren · Wiener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH, Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
  • Bucklige Welt
    / Bucklige Welt
    Foto: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH, ©Wiener Alpen, Foto: Franz Zwickl
  • Bad Schönau in der Buckligen Welt (Copyright: Steindy)
    / Bad Schönau in der Buckligen Welt (Copyright: Steindy)
    Foto: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
  • Hochneukirchen-Gschaidt (Copyright: MG Hochneukirchen-Gschaidt, Foto Franz Zwickl)
    / Hochneukirchen-Gschaidt (Copyright: MG Hochneukirchen-Gschaidt, Foto Franz Zwickl)
    Foto: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
  • Aussicht auf Bad Schönau (Copyright: Sonja Dopler)
    / Aussicht auf Bad Schönau (Copyright: Sonja Dopler)
    Foto: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
  • Hochneukirchen-Gschaidt (Copyright: MG Hochneukirchen-Gschaidt, Foto Franz Zwickl)
    / Hochneukirchen-Gschaidt (Copyright: MG Hochneukirchen-Gschaidt, Foto Franz Zwickl)
    Foto: Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
  • Hutwischwarte
    / Hutwischwarte
    Foto: Sophie Weinberger, Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
  • Blickplatz Hutwischwarte
    / Blickplatz Hutwischwarte
    Foto: Sophie Weinberger, Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
  • Kernstockwarte Kirchberg
    / Kernstockwarte Kirchberg
    Foto: Katrin Zeleny, Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
  • Kernstockwarte Kirchberg
    / Kernstockwarte Kirchberg
    Foto: Katrin Zeleny, Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
  • Hutwisch Warte
    / Hutwisch Warte
    Foto: Katrin Zeleny, Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
  • Hutwisch Warte
    / Hutwisch Warte
    Foto: Katrin Zeleny, Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
Karte / WAB - Etappe 6: Bad Schönau - Gschaidt
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10 Blickplatz Hutwisch

Österreichisches Wandergütesiegel

Die 6. Etappe des Weges am Wiener Alpenbogen startet in Bad Schönau mit dem Kurpark als Auftakt-Attraktion. Nach dem Anstieg auf den Hutwisch, genießt man den weitreichenden Ausblick von der Warte ins offene Land.

mittel
11,2 km
4:00 h
587 hm
312 hm

Der blumenreiche Kurpark ist die Auftakt-Attraktion in Bad Schönau vor dem Aufstieg zum Hutwisch. Ansteigend führt der Weg auf 900 Meter über Adria, der Blickplatz Hutwisch präsentiert einen atemberaubenden Blick in das offene Land des Südens und in die Pannonische Tiefebene. Schöne Höhenwege führen in den letzten Kilometern nach Gschaidt.

Autorentipp

Im Blumendorf Bad Schönau liegt das Hotel von Familie Weber. Wie wäre es zum Auftakt der Wanderung mit einer Übernachtung in der Genießer-Suite? Buchbare Angebote finden Sie hier. Auch die Genießerpension Dopler lädt zum Aufenthalt im Genießerzimmer ein. Buchbare Angebote gibt es Sie hier.

Sehr empfehlenswert ist der Walderlebnisweg in Gschaidt, der nach Belieben an die Etappe angeschlossen werden kann.

 

Vergessen Sie nicht den Wiener Alpen Viewer im praktischen Handformat mit auf die Tour zu nehmen!

outdooractive.com User
Autor

Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH

Aktualisierung: 11.06.2019

Österreichisches Wandergütesiegel Österreichisches Wandergütesiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
896 m
469 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Wanderstartplatz Gschaidt

Sicherheitshinweise

Ihre Wanderungen in den Wiener Alpen sollen ein rundum schönes und sicheres Erlebnis werden. Bitte beachten Sie daher Folgendes:

Vorbereitung

Vergewissern Sie sich bei der Wahl der Route, ob sie Ihrer Bergerfahrung und Ihrer Kondition entspricht. Informieren Sie sich vorab über den Wetterbericht. Das Wetter kann im Gebirge überraschend rasch umschlagen. Gehen Sie daher immer dementsprechend ausgerüstet los (z. B. Regenschutz).

Prüfen Sie, ob die Hütten und Jausenstationen, die Sie unterwegs besuchen wollen, geöffnet haben. Informieren Sie jemanden über die Wahl der Route und Ihre geplante Rückkunft, bevor Sie losgehen.

Ausrüstung

Nehmen Sie immer geeignete Landkarten mit. Ziehen Sie der Tour angepasste, feste Schuhe an, nehmen Sie Sonnen- und Regenschutz mit sowie Wasser und eine Kleinigkeit zu essen. Nehmen Sie Ihr Mobiltelefon mit und speichern Sie die Notfallnummer der Bergrettung ein: 140

Weitere Infos und Links

Erwandern Sie auch die anknüpfenden Routen:

WAB - Etappe 5: Kirchschlag - Bad Schönau

WAB - Etappe 7: Gschaidt - Mönichkirchen

WAB - Regionale Route D: Bad Schönau - Krumbach

WAB - Regionale Route E: Gschaidt - Feichten - Krumbach

 

 

Wiener Alpen in Niederösterreich, www.wieneralpen.at, +43 / 2622 / 78960
Tourismusinformation Bad Schönau, www.badschoenau.at, +43 / 2646 / 8284

Hier erhalten Sie auch die kostenlosen Wanderblätter zu Ihrer Tour. Die Tourenblätter geben einen Überblick über die Strecke und informieren Sie über Einkehrmöglichkeiten. Bitte beachten Sie, dass es sich dabei nicht um eine richtige Wanderkarte handelt.

Start

Bad Schönau, Tourismusinfo (470 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.495702, 16.233813
UTM
33T 592929 5260989

Ziel

Gschaidt, Ortsmitte

Wegbeschreibung

Von der Tourismusinfo in Bad Schönau gehen wir die Kurhausstraße zum Kurzentrum und biegen davor links auf den Weg durch den Kurpark ab. Wir queren den wunderbar angelegten Park an Pavillon und Teich vorbei zur Rosaliakapelle, biegen rechts ab, passieren die Tennisanlage und betreten den Wald. An der ersten Gabelung von Wanderwegen links halten und dem gut markierten Wanderweg nun stetig bergauf Richtung Hutwisch und Höhwirt folgen. Kurz vor der Straße beim Höhwirt, treffen wir bei einem Güterweg auf eine Wanderwegkreuzung. Wir gehen links über den Güterweg auf dem markierten Weg zum Hutwisch weiter, halten uns wenige Meter danach bei einer Gabelung rechts und steigen nahe der Straße empor zu einer weiteren Wegkreuzung, an welcher wir links aufsteigend die Kernstockwarte am Hutwisch erreichen. Nach einer aussichtsreichen Pause auf der obersten Etage der Warte, gehen wir über die Wiese wieder ein kurzes Stück retour, gehen dann aber nicht rechts am Aufstiegsweg weiter, sondern halten uns links und folgen dem grün markierten und gelben alpannonia-Zustiegsweg abwärts nach Hochneukirchen. Am Sportplatz gehen wir rechts vorbei und wandern nach kurzen Anstiegen leicht hinab nach Hochneukirchen. Wir gehen an der Kirche im Ort vorbei und biegen kurz danach rechts in die Waldgasse ab. Vorbei an den letzten Häusern des Ortes folgen wir dem Waldrand leicht abwärts, ignorieren die gelben und blauen Abzweiger zur Rechten und wandern am Waldweg weiter abwärts zu einem Güterweg. Wir queren diesen und steigen auf mehreren Kurven am Waldweg empor nach Hattmannsdorf. Links von der Landstraße betreten wir den Ort und biegen jedoch nach wenigen Metern bei der Ortskapelle rechts auf den markierten Wanderweg ab, welcher uns auf Wald- und Wiesenwegen über den Kagerriegel nach Gschaidt führt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahren Sie mit dem Zug von Wiener Neustadt zum Bahnhof Edlitz-Grimmenstein, von dort weiter mit den Regionalbussen nach Bad Schönau.

Nähere Infos finden Sie unter www.öbb.at

Anfahrt

Von Wien auf der A2 kommend bei Ausfahrt Krumbach Richtung Ungarn, dann auf die Anschlussstelle Krumbach fahren. Der Beschilderung bis nach Bad Schönau folgen.

Von Graz kommend auf der A2 bei der Ausfahrt Aspang die Autobahn verlassen und Richtung Zöbern fahren. Der Beschilderung bis nach Bad Schönau folgen.

Parken

In Bad Schönau am Dorfplatz sind öffentliche Parkplätze vorhanden.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berndt WK 422

Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,2 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
587 hm
Abstieg
312 hm
Streckentour aussichtsreich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.