Wandertouren empfohlene Tour

Rundwanderweg Hardegg – Vranov

Wandertouren · Weinviertel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Weinviertel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Vranov
    / Vranov
    Foto: Nationalpark Thayatal / Petr Lazarek
  • / Hardegg
    Foto: Nationalpark Thayatal / Petr Lazarek
m 500 450 400 350 300 250 20 15 10 5 km
Start / Ziel: Hardegg
schwer
Strecke 22,5 km
7:00 h
460 hm
457 hm
Diese Wanderung führt über Felling nach Vranov, einer malerisch kleinen Stadt an der Thaya. Der Rückweg verläuft auf tschechischer Seite Thaya, mitten durch den Nationalpark.
Profilbild von Weinviertel Tourismus
Autor
Weinviertel Tourismus
Aktualisierung: 16.04.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
483 m
Tiefster Punkt
287 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Gültiges Reisedokument erforderlich!

Weitere Infos und Links

www.np-thayatal.at

Start

Hardegg, Hauptplatz (288 m)
Koordinaten:
DD
48.852530, 15.862192
GMS
48°51'09.1"N 15°51'43.9"E
UTM
33U 563248 5411420
w3w 
///ausgegraben.redner.wählen

Wegbeschreibung

Hauptplatz in Hardegg - dem Wanderweg 630/607 bis nach Felling folgend - Abstecher über den Christbaumsteig (Hardegger Rundwanderweg 3) zum Aussichtspunkt Maxplateau möglich - vom Dorfplatz in Felling vorbei am Friedhof und am Denkmal bis zur Staatsgrenze - in Tschechien mündet der Weg in eine Asphaltstraße – diese überqueren und bis zum Dorfanger von Podmýče, dem blauen Weg Richtung Vranov folgen - Brünnlein der Gräfin Helena und alte Bunkeranlagen linkerhand – Schloss Vranov - Steig durch den Waldpark in die Stadt - rechterhand gelangt man über die Thayabrücke zur Stadtmitte.

Stadtmitte Vranov, vor dem Busbahnhof rechts abbiegen – rote Markierung entlang des linken Thayaufers flussabwärts – ca. 15 Min. nach einer Hängebrücke (nicht überqueren) zweigt der Weg links ab – roter Markierung folgen, Stichweg zum Aussichtspunkt beim Obelisken nach ca. 1 Std., weitere 2 km bis Asphaltweg – links führt die Straße ins Besucherzentrum nach Čížov (Ausstellung und Reste des Eisernen Vorhanges), rechts führt die Straße hinunter nach Hardegg – nach 1 km Richtung Hardegg zweigt rechts ein Stichweg zur Hardegger Warte ab – wieder auf der Straße geht es steil bergab nach Hardegg. Alternativvariante ab Asphaltweg: man verlässt nach einem kurzen Stück den Asphaltweg nach rechts in den Wald – grüne Markierung bis Thayabrücke (Bunkeranlage entlang des Weges)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung nach Hardegg

Parken

Parkplatz bei der Thayabrücke in Hardegg

Koordinaten

DD
48.852530, 15.862192
GMS
48°51'09.1"N 15°51'43.9"E
UTM
33U 563248 5411420
w3w 
///ausgegraben.redner.wählen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderkarten, Wegbeschreibungen und Infos zu Flora und Fauna vom Nationalpark Thayatal.

Kartenempfehlungen des Autors

Nationalpark Thayatal (Infoanforderung im Nationalparkhaus)

Ausrüstung

Festes Schuhwerk
Schwierigkeit
schwer
Strecke
22,5 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
460 hm
Abstieg
457 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.