Wandertouren empfohlene Tour

Niederleis – Buschberg Runde

Wandertouren · Weinviertel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Weinviertel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Buschberg
    / Buschberg
    Foto: Gemeinde Niederleis
m 400 300 200 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Start / Ziel: Niederleis
leicht
Strecke 8,5 km
2:30 h
229 hm
229 hm

Über Stock und Stein geht es auf die Höchste Erhebung im Weinviertel!

Eine sehr schöne Tour vorbei an verschiedenen Kulturgütern hinauf aufs Gipfelkreuz.

Autorentipp

Bevor man den Weg nach Au links geht. Noch ein Stück direkt am Weg befindet sich eine Sternwarte, dort den Weg links abbiegen und entlang bis man zu den Liegen kommt.

Vor dem Beginn der Wanderung sei den Besucherinnen und Besuchern das Kunsthaus „harry“ Raab mit dem einzigartigen SkulpturNaturGarten empfohlen. Offenes Atelier von Mai bis Oktober jeden 1. Sonntag im Monat von 10:00 – 18:00.

DAs Schloss Niederleis am Ende des Ortes ist im Privatbesitz der Familie Schaffgotsch. Führungen für Gruppen ab 8 Personen sind gegen Voranmeldung 02576 3184 möglich.

Das Atelier des Keramikhofs Olbrich ist ebenfalls jeden 1. Sonntag im Monat von 10:00 – 18:00 geöffnet.

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
486 m
Tiefster Punkt
257 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

https://www.naturpark-leiserberge.at/
http://zum-goldenenadler.at/
https://www.alpenverein.at/buschberghuette/

Start

Niederleis, Kunsthaus „harry“ Raab (256 m)
Koordinaten:
DD
48.550548, 16.397154
GMS
48°33'02.0"N 16°23'49.8"E
UTM
33U 603106 5378436
w3w 
///heimweh.mühsam.einzig

Wegbeschreibung

Ausgehend vom Kunsthaus „harry“ Raab wandert man der Straße entlang Richtung Buschberg. Direkt nach einigen Metern kommt man beim GH Haselbauer vorbei, wo man sich noch kurz stärken kann. GGf. kann die Wanderung auch hier gestartet werden. Parkplätze stehen zur Verfügung.

Vorbei am Schloss Niederleis, auf der Straße Richtung Buschberg biegt man in der 2. Kehre der Serpentinen nach links in einen Feldweg ab, der zum so genannten „Pfaffenbründl“ führt.  Der Weg führt dem idyllischen Bächlein entlang, das von oben genannter Quelle gespeist wird. Dann geht es weiter bergauf durch den Wald. Der Weg mündet in einen anderen Fahrweg ein, wo man sich rechts hält und nach kurzer Zeit wieder die Straße erreicht. Schließlich kommt man zum Buschbergparkplatz und zur Sonnenuhr „4 Jahreszeiten“, einem begeh- und be“sitz“baren Kunstwerk des Niederleiser Künstlers „harry“ Raab mit Keramik-Elementen von Georg Olbrich.

Ohne besonders große Steigung kann man nun die asphaltierten Serpentinen bis zur Buschberghütte hinaufwandern, oder die sportliche Variante links über die Wiese nehmen. Oben angelangt, beeindruckt die Größe der Radarkuppel und bei der Schatzgräberhütte kann man sich über das Kinderprogramm und  Veranstaltungen in der Region informieren. Die Buschberghütte, die niedrigst gelegenen Hütte des Österreichischen Alpenvereins mit ihren netten Tischen und Bänken unter den schattigen Föhren lädt zu einer gemütlichen Rast ein.

Zurück nimmt man den Weg über die alte Wallburg, im Volksmund auch Schwedenschanze genannt, und das Gipfelkreuz, das eigentlich nicht am höchsten Punkt des Buschbergs steht. Dort befindet sich nämlich die Radarstation. Über felsiges Gelände geht es jetzt bergab in Richtung Oberleis und dann weiter auf einem Fahrweg, dem sogenannten Höhenweg. Von hier hat man einen schönen Blick auf den Oberleiser Berg mit Wallfahrtskirche und Aussichtwarte.

Ein bisschen versteckt hinter einem großen Weißdornbusch findet man den Wegweiser und den in spitzem Winkel nach Au abzweigenden Feldweg. Dieser führt dann durch ein schattiges Waldstück bergab und dann nach links über offene Felder wieder zur Straße nach Niederleis.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Parkplätze stehen direkt beim Startpunkt, beim Kunsthaus, zur Verfügung.

Koordinaten

DD
48.550548, 16.397154
GMS
48°33'02.0"N 16°23'49.8"E
UTM
33U 603106 5378436
w3w 
///heimweh.mühsam.einzig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Kopfbedeckung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,5 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
229 hm
Abstieg
229 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour kinderwagengerecht

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.