Wandertouren

Kraftweg Maria Laach

Wandertouren · Donau-Niederösterreich
Verantwortlich für diesen Inhalt
Donau Niederösterreich - Wachau-Nibelungengau-Kremstal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Maria Laach  - ein Kraftort Österreichs
    / Maria Laach - ein Kraftort Österreichs
    Foto: Wachau Nibelungengau-Kremstal, Lukas Traxler
  • / Station des Kraftweges
    Foto: Wachau Nibelungengau-Kremstal, Lachlan Blair
  • / Wallfahrtskirche Maria Laach
    Foto: Wachau Nibelungengau-Kremstal, Markus Haslinger
m 900 800 700 600 1,4 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km
Viele auch heute noch bestehende bedeutsame religiöse und mystische Plätze folgen in ihrer Positionierung und Orientierung bestehenden Kraftlinien und Kraftkonzentrationen in der Landschaft. Maria Laach am Jauerling und seine gotische Wallfahrtskirche Mariae Heimsuchung im Naturpark Jauerling-Wachau gehören zu den herausragendsten geomantischen Zonen in Österreich. Maria Laach ist der höchstgelegene Ort an der Donau überhaupt und reicht bis zum Jauerlinggipfel auf 960 m hinauf – der höchste Berg an der 2.800 km langen Donau überhaupt. Die Wallfahrtskirche, ein monumentale Staffelhallenbau aus dem 15. Jahrhundert hat die Zeit nahezu unverändert überstanden und gehört zu den wichtigsten gotischen Bauwerken in Niederösterreich. Ab dem 17. Jh. entwickelte sich Maria Laach zu einem bedeutenden Wallfahrtsort. Der Kraftweg startet beim alten Trinkbrunnen am Marktplatz und führt auf einen Waldweg über elf Stationen (u.a. Klangstation, Terrassenweg, Steintor) zur Wallfahrtskirche zurück. Der Kraftweg eingebettet in die Waldlandschaft liegt in 591 Meter Seehöhe und bietet ideale Bedingungen in der Natur und in der Waldlandschaft des Jauerlings seine Batterien wieder aufzuladen.

 

leicht
1,6 km
1:30 h
31 hm
29 hm

Autorentipp

Empfehlenswert sind individuelle Führungen mit dem Erbauer Edmund Binder (0664/5231124). Jeden Samstag von 9.00-15.00 Uhr öffnet der Bauernmarkt der Maria Laacher Bauern im Kerblerhaus im Ortszentrum seine Türen.
Profilbild von Wachau Nibelungengau-Kremstal
Autor
Wachau Nibelungengau-Kremstal
Aktualisierung: 20.02.2014
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
597 m
Tiefster Punkt
583 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung Wachau: 140.

Weitere Infos und Links

In Maria Laach hat im Winter nur das Gasthaus "Zur Weißen Rose" (Fam. Busch) am Marktplatz geöffnet, www.weisse-rose.cc; 02712/8271, Montag Ruhetag. Gasthaus/Hotel Grüner Baum, Maria Laach: Anfang April-Ende Oktober, täglich geöffnet, www.beim-ringl.at; 02712/8303. Im Winter geschlossen.

 

Start

Maria Laach Marktplatz (585 m)
Koordinaten:
DG
48.302673, 15.344274
GMS
48°18'09.6"N 15°20'39.4"E
UTM
33U 525530 5349999
w3w 
///heben.ernsthaft.flugreise

Ziel

Maria Laach Marktplatz

Wegbeschreibung

Viele auch heute noch bestehende bedeutsame religiöse und mystische Plätze folgen in ihrer Positionierung und Orientierung bestehenden Kraftlinien und Kraftkonzentrationen in der Landschaft. Maria Laach am Jauerling und seine gotische Wallfahrtskirche Mariae Heimsuchung im Naturpark Jauerling-Wachau gehören zu den herausragendsten geomantischen Zonen in Österreich. Maria Laach ist der höchstgelegene Ort an der Donau überhaupt und reicht bis zum Jauerlinggipfel auf 960 m hinauf – der höchste Berg an der 2.800 km langen Donau überhaupt. Die Wallfahrtskirche, ein monumentale Staffelhallenbau aus dem 15. Jahrhundert hat die Zeit nahezu unverändert überstanden und gehört zu den wichtigsten gotischen Bauwerken in Niederösterreich. Ab dem 17. Jh. entwickelte sich Maria Laach zu einem bedeutenden Wallfahrtsort. Der Kraftweg startet beim alten Trinkbrunnen am Marktplatz und führt auf einen Waldweg über elf Stationen (u.a. Klangstation, Terrassenweg, Steintor) zur Wallfahrtskirche zurück. Der Kraftweg eingebettet in die Waldlandschaft liegt in 591 Meter Seehöhe und bietet ideale Bedingungen in der Natur und in der Waldlandschaft des Jauerlings seine Batterien wieder aufzuladen.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Maria Laach ist unter der Woche nur schwer mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichebar - es besteht nur ein Schultransport. Am Wochenende verkehrt der Jauerlinger Rufbus. Dieser verbindet die Jauerlinger Naturparkgemeinden (Aggsbach, Emmersdorf, Maria Laach, Mühldorf, Raxendorf, Spitz und Weiten). Der Rufbus muss telefonisch angefordert werden, Tel. 0810/810278. Routenplaten: www.anachb.at. Einen ausführlicher Fahrplan "Mobil in der Wachau" ist bei der Donau Niederösterreich Tourismus erhältlich.

Anfahrt

Über A1 nach Melk, über B3 nach Schallemmersdorf; hier links abbiegen und der Straße bis Maria Laach folgen.

Parken

Marktplatz Maria Laach.

Koordinaten

DG
48.302673, 15.344274
GMS
48°18'09.6"N 15°20'39.4"E
UTM
33U 525530 5349999
w3w 
///heben.ernsthaft.flugreise
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wanderschuhe, regenfeste Kleidung, Trinkwasser, sowie die Wanderkarte Wachau und das Jahresprogramm des Naturparks "Natur.Wein.Wandern." inkl. Heurigenkalender, erhältlich bei der Donau Niederösterreich Tourismus, www.wachau.at
Schwierigkeit
leicht
Strecke
1,6 km
Dauer
1:30h
Aufstieg
31 hm
Abstieg
29 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.