Teilen
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Wandertouren

Kaiserhöhlenweg

Wandertouren · Waldviertel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Donau Niederösterreich - Wachau-Nibelungengau-Kremstal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wasserreservoir
    / Wasserreservoir
    Foto: Wachau Nibelungengau-Kremstal, Naturpark Jauerling-Wachau/Lambichler
  • Raxendorf
    / Raxendorf
    Foto: Wachau Nibelungengau-Kremstal, Naturpark Jauerling-Wachau/Lambichler
  • Marterl am Kaiserhöhlenweg
    / Marterl am Kaiserhöhlenweg
    Foto: Gemeinde Raxendorf
  • Am Kaiserhöhlenweg
    / Am Kaiserhöhlenweg
    Foto: Gemeinde Raxendorf
Karte / Kaiserhöhlenweg
400 600 800 1000 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Eine Rundwanderung durch die idyllische Landschaft rund um Raxendorf mit einem Besuch bei der Kaiserhöhle.

mittel
9,6 km
2:30 h
288 hm
279 hm

Vom Ausgangspunkt führt der Weg zum Wasserreservoir Raxendorf, hier ist die 1. Station, die einen Blick zum Toten Mann bietet. Weiter nach Afterbach, hier ist die 2. Station, das Versteck des Herzogs. Ein Infopunkt am Dorfgemeinschaftshaus zeigt die Sage vom "Herzog in der Mistfuhre". Von dort Richtung Nordwesten zu einem Bildstock in 810 m Seehöhe (Bildföhre). Von dort führt die Wanderung zur "Kaiserwand" hinunter. Dort befindet sich die nach NW schauende "Kaiserhöhle", dies ist eine Kleinsthöhle in einer Seehöhe von 795 m. Hier ist die 3. Station und das Ziel der Wanderung. Nach der Besichtigung der Kaiserhöhle und den schönen Ausblick genießend, gehen wir die Strecke wieder über Waldwege zurück Richtung Raxendorf und kommen zum Kreuzriedel. Dort gibt es Informationen über die Region der Freien Bauern und deren Rechte. Die Tour trifft sich hier auch mit dem regionalen Rundeweg/ der ECHTdeckungsroute, dem Nr. 22 Ysper-Rundwanderweg und führt ident mit diesem zurück in den Ort und endet beim Kirchenplatz und schließt hier mit der 5. Station ab.

Autorentipp

In der Nähe von Raxendorf befindet sich in Braunegg eine barrierefreie Aussichtsplattform.

outdooractive.com User
Autor
Wachau Nibelungengau-Kremstal
Aktualisierung: 12.06.2017

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Höchster Punkt
799 m
Tiefster Punkt
511 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Wanderschuhe, regenfeste Kleidung, Trinkwasser, sowie die Wanderkarte Wachau und das Jahresprogramm des Naturparks "Natur.Wein.Wandern." inkl. Heurigenkalender, erhältlich bei der Donau Niederösterreich Tourismus, www.wachau.at

Start

Gemeindeamt Raxendorf (511 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.341244, 15.277322
UTM
33U 520550 5354266

Ziel

Kirchenplatz Raxendorf

Wegbeschreibung

Vom Ausgangspunkt führt der Weg zum Wasserreservoir Raxendorf, hier ist die 1. Station, die einen Blick zum Toten Mann bietet. Weiter nach Afterbach, hier ist die 2. Station, das Versteck des Herzogs. Ein Infopunkt am Dorfgemeinschaftshaus zeigt die Sage vom "Herzog in der Mistfuhre". Von dort Richtung Nordwesten zu einem Bildstock in 810 m Seehöhe (Bildföhre). Von dort führt die Wanderung zur "Kaiserwand" hinunter. Dort befindet sich die nach NW schauende "Kaiserhöhle", dies ist eine Kleinsthöhle in einer Seehöhe von 795 m. Hier ist die 3. Station und das Ziel der Wanderung. Nach der Besichtigung der Kaiserhöhle und den schönen Ausblick genießend, gehen wir die Strecke wieder über Waldwege zurück Richtung Raxendorf und kommen zum Kreuzriedel. Dort gibt es Informationen über die Region der Freien Bauern und deren Rechte. Die Tour trifft sich hier auch mit dem regionalen Rundeweg/ der ECHTdeckungsroute, dem Nr. 22 Ysper-Rundwanderweg und führt ident mit diesem zurück in den Ort und endet beim Kirchenplatz und schließt hier mit der 5. Station ab.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Orte sind sieben Tage die Woche mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Rückkehr zum Startpunkt der Wanderung ist möglich.

An den Wochen- bzw. Werktagen verkehren die Waldviertellinien zwischen Weiten und Raxendorf: www.vvnb.at  An Wochenenden und Feiertagen fährt der Rufbus Jauerling (WL 7). Dieser fährt eine fixe Runde und muss bis 60 min vor Abfahrt telefonisch reserviert werden (www.naturpark-jauerling.at).

Anfahrt

A1 bis zur Ausfahrt Melk, weiter über B3 und B216 nach Weiten bzw. weiter nach Raxendorf

Parken

Im Ortszentrum von Weiten bzw. beim Gemeindeamt unweit vom Marktplatz in Raxendorf

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,6 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
288 hm
Abstieg
279 hm
Rundtour kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.