Teilen
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Wandertouren

"Dicke Marter"-Weg

Wandertouren · Waldviertel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Waldviertel Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Archiv Waldviertel Tourismus; Foto: Reinhard Mandl
    / Foto: Archiv Waldviertel Tourismus; Foto: Reinhard Mandl
    Foto: Waldviertel Tourismus
Karte / "Dicke Marter"-Weg
150 300 450 600 750 m km 1 2 3 4 5 6 7 7,8 km Länge

Groß-Siegharts, eine typisch niederösterreichische Kleinstadt, liegt in 534 m Seehöhe. Eingebettet in die sanfthügelige Landschaft des Waldviertels hat die Stadt ihre eigene besondere Geschichte. Um 1150 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Seit 1727 Markt, besitzt Groß-Siegharts seit 1928 das Stadtrecht und hat nahezu 3.000 Einwohner.
leicht
7,8 km
2:00 h
124 hm
124 hm

Autorentipp

Sehenswürdigkeiten:
Stadtpfarrkirche
Schloss
Textilmuseum

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
539 m
Tiefster Punkt
489 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Stadtgemeinde Groß-Siegharts
3812 Groß-Siegharts, Schlosspl.1
T 02847/23 71, F DW 28
stadtgemeinde@gde.siegharts.at
www.gross-siegharts.gv.at

WALDVIERTEL Tourismus
3910 Zwettl, Sparkassenplatz 1/2/2
(T) +43(0)2822/54109, Fax DW 36
Gebührenfrei im Inland:
(T) +43(0)800/300 350
(E) info@waldviertel.at
(I) www.waldviertel.at

Start

Fistritz, Ortsmitte (491 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.793244, 15.439480
UTM
33U 532277 5404565

Wegbeschreibung

Vom Ortsmittelpunkt in Fistritz (Gasthaus Peschel) ausgehend führt die Wanderung vorbei an der am Ortsende, abseits der Landesstraße gelegenen neuen Siedlung über einen nunmehr ansteigenden Weg in Richtung Osten. Dabei passierst du den Silberteich und anschließend das „Fistritzer Kreuz“. Nachdem du dann nach einiger Zeit den „Bandlkramerrundwanderweg“ (Nr. 37) erreichst, gehst du nunmehr diesen Weg rechts in Richtung Süden weiter. Du gelangst nach einiger Zeit zu dem im Waldgebiet liegenden „Sulzteich“, benannt nach der in unmittelbarer Nähe befindlichen einstigen „Sulzmühle“. Du hältst dich wiederum rechts und kommst dann zur „Dicken Marter“. Ob die hier am Kreuzungspunkt des Waldweges Groß-Siegharts-Ludweis-Fistritz-Seebs befindliche, im Volksmund bekannt als, „Dicke Marter“, im Jahr 1868 von Franz Dimmel aus Frömmigkeit oder wegen einem bestimmten Anlass errichtet wurde, ist nicht mehr nachzuvollziehen. Franz Dimmel, von Beruf Müller, war mit der Tochter des Besitzers der Sulzmühle verheiratet. Im Dachgiebel der sehr großen Marter soll sich im Zweiten Weltkrieg ein junger Mann, aus Angst vor Verfolgung, längere Zeit versteckt gehalten haben. Auf der rechten Wegstrecke der „Dicken Marter“ führt dich die Wanderung weiter, wobei du dich später bei der nächsten Wegkreuzung links hältst. Beim Sulzlüßkreuz in Fistritz erreichst du dann wieder den Ausgangspunkt.

 

Anfahrt

Wien: A 22 - Stockerau - B4 bis Horn - B 2 bis Göpfritz an der Wild - L 55 bis Groß Siegharts - L 8049 bis Fistritz

Linz: A 7 Richtung Freistadt - B 310 bis Freistadt - B 38 bis Karlstift - B 41 bis Schrems - B 2 bis Vitis - B 36 bis Waidhofen/Thaya - L 60 bis Groß Siegharts - L 8049 bis Fistritz

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

„Wandern in der Nationalparkregion Thayatal“, Wanderkartenset € 7,90 Kartenbestellung: Waldviertel Tourismus 3910 Zwettl, Sparkassenplatz 1/2/2 Tel. 02822/ 54109

Schwierigkeit
leicht
Strecke
7,8 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
124 hm
Abstieg
124 hm
Rundtour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.