Wandertouren empfohlene Tour Etappe 8

02 Zentralalpenweg Ost, E08: Hallerhaus - Alois-Günther-Haus

Wandertouren · Randgebirge östlich der Mur
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Weitwanderer Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Steinerne Stiege (20.12.2014)
    / Steinerne Stiege (20.12.2014)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Bei entsprechenden Bedingungen auch im Dezember mit Halbschuhen machbar ;-) (20.12.2014)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Wetterkoglerhaus (20.12.2014)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Beim Hochwechsel (29.05.2014)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Beim Hochwechsel (29.05.2014)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Güntherhaus (29.05.2014)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Alois-Günther-Haus
    Foto: Archiv Alpenverein Edelweiss, ÖAV Alpenverein Edelweiss
m 1800 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 20 15 10 5 km
Die 8. Etappe des Zentralalpenweg führt erstmals über die Baumgrenze und bleibt dann auch gleich weitgehend darüber, im Rahmen der aussichtsreichen Überschreitung des Hochwechsels und des Übergangs zum Stuhleck.
schwer
Strecke 22,5 km
7:00 h
1.136 hm
712 hm

Es geht vom Hallerhaus gleich kräftig über die sogenannte "Steinerne Stiege" bergan, an der Sesselliftbergstation mit Après-Schi-Bar vorbei und dann über die Baumgrenze zum Niederwechsel. Nach rd. zwei Stunden kommt der Hochwechsel mit dem Wetterkoglerhaus in Sicht (1.743 m, ÖAV Sektion Österreichischer Gebirgsverein,  Mitte Mai bis Mitte November und in den Weihnachtsferien bewirtschaftet, Dienstag Ruhetag, Winterraum, Mautstraße).

Die folgenden Rücken über die Kranichberger Schwaig (wähend der Almsaison üblicherweise Einkehrmöglichkeit) sind sanft, Steigungen kaum vorhanden. Zwei Passtraßen werden in weiterer Folge gequert: am Feistritzsattel (1.290 m, hier wird nach relativ kurzem Gastspiel in Niederösterreich die steirische Landesgrenze überschritten) und am Pfaffensattel (1.372 m, kein Busverkehr!). Der zweite erstzunehmende Aufstieg ist erst der vom Pfaffensattel aufs Stuhleck, neben dessen Gipfel das Alois-Günther-Haus (1.782 m, ÖAV Alpenverein Edelweiss, ganzjährig bewirtschaftet, Mautstraße), unser heutiges Etappenziel, trohnt.

Autorentipp

Auf dieser an Highlights eher armen Etappe - immerhin sind wir jetzt ganz oben am Berg - gibt es zumindest Denkmäler am Nieder- und Hochwechsel und für Spezialisten Reste von Stellungen aus dem 2. Weltkrieg (am Umschuss- und Schöberlriegel) zu besichtigen.
Profilbild von Sebastian Beiglböck
Autor
Sebastian Beiglböck
Aktualisierung: 29.03.2017
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.778 m
Tiefster Punkt
1.283 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Wetterkoglerhaus
Alois-Günther-Haus

Sicherheitshinweise

Technisch leichte, aber konditionell anspruchsvolle Höhenwanderung. Bei guten Verhältnissen keinerlei Schwierigkeiten, Orientierung bei Nebel evtl. problematisch.

Weitere Infos und Links

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer/

http://www.hallerhaus.at/

http://www.alpenverein.at/wetterkoglerhaus/

http://www.alpenverein.at/aloisguentherhaus/

Blog des Autors zum Zentralapenweg: http://zentralalpenweg.blogspot.co.at/

Start

Hallerhaus (1.352 m)
Koordinaten:
DD
47.516648, 15.992499
GMS
47°30'59.9"N 15°59'33.0"E
UTM
33T 574724 5263057
w3w 
///aufzeichnung.bekommt.weite

Ziel

Alois-Günther-Haus

Wegbeschreibung

Hallerhaus (1.350 m, K) - Wetterkoglerhaus (1.743 m, K, 7 km/2 Std.) - Feistritzsattel (1.290 m, 8 km/2 Std.) - Pfaffensattel (1.372 m, 5 km, 1 ½Std.) - Alois-Günther-Haus (1.782 m, K, 3km, 1 ½Std.).

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Alles Buslinien über die Passtraßen eingestellt. Nächstgelegener Busanschluss unterwegs (Abbruchmöglichkeit): Trattenbach am Wechsel.

Anfahrt

Südautobahn A2 bis Ausfahrt Edlitz, sodann auf der Landesstraße B54 nach Mönichkirchen. Achtung: Autorückholung mit öffentlichen Verkehrsmittel am selben Tag kaum machbar.

Parken

Im Ortsgebiet Mönichkirchen ausreichend Parkplätze vorhanden.

Koordinaten

DD
47.516648, 15.992499
GMS
47°30'59.9"N 15°59'33.0"E
UTM
33T 574724 5263057
w3w 
///aufzeichnung.bekommt.weite
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band I, Auflage 2011, 109 Seiten, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16

Kartenempfehlungen des Autors

ÖK 50, Blätter 105 (Neunkirchen) und 104 (Mürzzuschlag) oder 4218 (Vorau); F&B WK 5502 (Semmering - Wechsel - Friedberg) und 012 (Fischbacher Alpen - Roseggers Waldheimat; Kompass WK 226 (Joglland).

Ausrüstung

Wander- oder leichte Bergschuhe, übliche Bergausrüstung und evtl. Trekkingstöcke.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
22,5 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.136 hm
Abstieg
712 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.