Teilen
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Themenwege

Weg des Harzes

Themenwege · Markt Piesting
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wienerwald Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Weg des Harzes
    / Der Weg des Harzes
    Foto: Die KEAföhrenen/Gerhard Kogler
Karte / Weg des Harzes
150 300 450 600 750 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5

Der WEG DES HARZES informiert über die Mühen des Harztransportes, das Leben der Pecher und die Besonderheiten der Schwarzkiefer.

3,5 km
1:30 h
186 hm
2 hm

Auf 10, auch für Kinder ansprechend gestaltete Tafeln, wird man über die Entstehung, Gewinnung und Verarbeitung des Schwarzföhren-Harzes, das Leben der Pecher und den mühevollen Transport der Harzfässer informiert.
Aber auch neue Produkte rund um das Thema kann man kennenlernen, die ganz im Trend zu Naturprodukten liegen und dank der hohen Nachfrage das alte Handwerk neu auferstehen lassen.

Auf einem Holzxylophon kann man unterschiedliche heimischen Nadelhölzer klingen lassen und eine Projektionstafel lässt bei einer aufwändig gestalteten Station die Konturen der historischen Gebäude der ehemaligen Harzgenossenschaft auf dem ehemaligen Werksgelände auferstehen.
Der gut beschilderte Weg ist bequem in eineinhalb Stunden zu erwandern.

 

Zu der Gemeinde

Die Marktgemeinde Markt Piesting liegt inmitten des größten Schwarzföhrengebiets Mitteleuropas, am Fuße der hohen Wand (Ortsteil Dreistetten) auf und am Beginn des Piestingtales (wegen namhafter Künstler aus dieser Zeit auch Biedermeiertal genannt).
Ausgedehnte Föhrenwälder prägen die Landschaft in der Region.

Markt Piesting ist Ausgangspunkt für viele schöne Wanderwege in alle Richtungen, von denen die meisten über sanfte Erhebungen in die Schwarzföhren-Wälder führen.
Vom höher gelegenen Ortsteil Dreistetten im Südwesten erstreckt sich das Ortsgebiet bis auf die Hohe Wand bis zum Schutzhaus Herrgottschnitzerhaus auf 825 Meter Seehöhe.
Nach Norden grenzt Markt Piesting inmitten der Föhrenwälder auf einem ausgedehnten Plateu (das Hart) an die Marktgemeinde Hernstein.

Der WEG DES HARZES führt vom Ortszentrum Markt Piesting – ein Stück entlang des Weitwanderweges 231 - bis zum Pecherlehrpfad von Hernstein.

In Markt Piesting befand sich früher das große Harzwerk, in dem das Schwarzföhren-Harz (österreichisch: Pech) zu vielen Produkten verarbeitet wurde. Bis in die 1970er-Jahre war die Harzgewinnung und -verarbeitung Haupteinkommens-Quelle für die meisten Familien im Piestingtal. Die Pecherei in Niederösterreich wird seit 2011 von der UNESCO als immaterielles Kultuererbe gelistet und erfährt aufgrund der wachsenden Nachfrage nach Naturprodukten gerade eine Renaissance. In den Wäldern rund um Markt Piesting sind noch die Spuren der historischen Pecherei zu sehen, aber man kann auch wieder aktuell einige  Pecher beobachten, die dieses traditionelle Handwerk weiter pflegen.

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten

  • Piestingerhof,  Gutensteinerstraße 14, 2753 Markt Piesting, Tel.: 02633 43857
  • Alina´s Stüberl, Parkplatz gegenüber Mittelschule, 2753 Markt Piesting, Tel.: 0664 3854764
  • Piestro Genussbar, Marktplatz 6, Markt Piesting, Tel.: 0664 2105552

  • Blutalm - Die Genussalm, Alkersdorf 11, 2560 Hernstein, Tel.: 02633 47200 (15 Gehminuten vom Pecherlehrpfad Hernstein)

Höchster Punkt
515 m
Tiefster Punkt
331 m

Weitere Infos und Links

  • einfache, imformative Familientour
  • für Kinder ansprechend gestaltet
  • Station 2 auf großem Spielplatz (Generationenpark)
  • Verbindungsweg von Markt Piesting zum Pecherlehrpfad Hernstein

Wienerwald Tourismus GmbH
Hauptpl. 11, 3002 Purkersdorf
Tel.: 02231/621 76
E-Mail: office@wienerwald.info 
Webseite: www.wienerwald.info 

 

Die KEAföhrenen                              
Talgasse 18, 2753 Markt Piesting
E-Mail: office@keafoehrene.at 
Webseite: https://www.schwarzfoehre.at 

Wegbeschreibung

Die knapp drei Kilometer lange Strecke beginnt am großen Parkplatz von Markt Piesting mit der ersten Station und führt zuerst über eine kleine Brücke zum Generationenplatz – einem großen Spielplatz für Jung und Alt.

Zurück über die Brücke gelangt man den gut sichtbaren Wegweisern folgend der Piesting entlang zu einer großen Wiese, dem Gelände der ehemaligen Harzsgenossenschaft. An einer Doppelstation projiziert eine transparente Schautafel die Umrisse des historischen Harzwerkes auf das Gelände und vermittelt gemeinsam mit zwei Schautafeln eine Vorstellung von der früheren Harzverarbeitung.

Um die Wiese mit großen Walnussbäumen herum leiten Schilder und Bodenmarkierungen über eine Bahnübersetzung zur großen Holy-Kapelle, wo man bereits rechts an den ersten Pechbäumen vorbei bei Station 4 hinauf spaziert

Von dort geht es bereits hinein in den Föhrenwald. Abwechslungsreich führt die Forststraße hinauf, an der sich die weiteren Schautafeln befinden -  bis zu einem Holzxylophon als letzte Station.

Von dort geht ein gut beschilderter Verbindungsweg von 600 Metern am Naturdenkmal „Abgebrannter Baum“ vorbei bis zum Start des Pecherlehrpfades Hernstein. Der WEG DES HARZES verbindet so die beiden früheren Pecherei-Zentren Markt Piesting und Hernstein.

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Bahnhof in Markt Piesting ist 5 Gehminuten vom Startpunkt entfernt!

Anfahrt

Mit dem Auto über die Südautobahn, Abfahrt Wöllersdorf - B21 Richtung Gutenstein!

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Strecke
3,5 km
Dauer
1:30 h
Aufstieg
186 hm
Abstieg
2 hm
familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.