Teilen
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Pilgerwege

OÖ Mariazellerweg: D: 6. Etappe: Lackenhof - Mitterbach

Pilgerwege · Mostviertel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Mostviertel - OÖ Mariazellerweg Verifizierter Partner 
  • Ötschergräben
    / Ötschergräben
    Foto: Kathrin Haas, Mostviertel - OÖ Mariazellerweg
  • Pfarrkirche Lackenhof
    / Pfarrkirche Lackenhof
    Foto: Kathrin Haas, Mostviertel - OÖ Mariazellerweg
  • Pfarrkirche Lackenhof
    / Pfarrkirche Lackenhof
    Foto: Kathrin Haas, Mostviertel - OÖ Mariazellerweg
  • Herrliche Ausblicke auf den Ötscher
    / Herrliche Ausblicke auf den Ötscher
    Foto: Kathrin Haas, Mostviertel - OÖ Mariazellerweg
  • In den Ötschergräben
    / In den Ötschergräben
    Foto: Kathrin Haas, Mostviertel - OÖ Mariazellerweg
  • Erlaufstausee
    / Erlaufstausee
    Foto: Kathrin Haas, Mostviertel - OÖ Mariazellerweg
  • / Pfarrkirche Mitterbach
    Foto: Kathrin Haas, Mostviertel - OÖ Mariazellerweg
  • / Mirafall
    Foto: Kathrin Haas, Mostviertel - OÖ Mariazellerweg
  • / In den Ötschergräben
    Foto: Kathrin Haas, Mostviertel - OÖ Mariazellerweg
  • / Ötscherhias
    Foto: Kathrin Haas, Mostviertel - OÖ Mariazellerweg
  • /
    Foto: Peter Brandstetter, Mostviertel - OÖ Mariazellerweg
600 800 1000 1200 1400 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Pfarrkirche Lackenhof Ehemaliger Gasthof Spielbichler Schleierfall Erlaufstausee

Traumhafte Pilgerroute durch die faszinierenden Ötschergräben und die wilde Landschaft des Naturpark Ötscher-Tormäuer zwischen Lackenhof und Mitterbach.
mittel
18 km
6:45 h
954 hm
955 hm
Die vorletzte Etappe auf dem Mariazeller Pilgerweg hat ihren Startpunkt im dreihundert Seelen Dorf Lackenhof, unterhalb des höchsten Berges des Mostviertels, dem Ötscher (1893m). Von der auf einer Anhöhe erbauten, denkmalgeschützten Kirche aus, wandern wir in südöstlicher Richtung am ausgeschilderten Mariazeller Weg entlang, der uns sogleich ziemlich steil an den Hängen des Ötschers bergan führt. Der Name den der Ötscher wohl aufgrund seiner markanten Form erhielt, kommt aus dem Slawischen und bedeutet übersetzt so viel wie "Vaterberg". Rund um den Berg entstand im Jahre 1970 der 170 km² große Naturpark Ötscher-Tormäuer, der größte Naturpark Niederösterreichs. Nach fast 500 Höhenmetern Anstieg, erreichen wir den Riffelsattel und wandern von dort aus bergab in Richtung Ötschergräben. Kurz nach dem ehemaligen Gasthaus Spielbichler eröffnet sich dem Pilger ein wunderbares Panorama zum Gipfel des Ötschers im Norden und den Ausläufern der Ötschergräben im Süden. Auf schönen Wanderwegen gelangen wir zum Schleierfall, wo die herrliche Schluchtwanderung durch die Ötschergräben ihren Ausgangspunkt hat. Wie in einem Winnetou-Film mutet die Landschaft in den Ötschergräben an - steile Felswände begrenzen die Schlucht auf beiden Seiten, türkisfarbenes Wasser bahnt sich seinen Weg durch das Kalkgestein. Erst am Gasthof "Ötscherhias" verlassen wir die Ötschergräben wieder und setzen unsere Wanderung in Richtung Erlaufstausee weiter. Noch einmal geht es bergauf, wir gehen an einer Mühle vorbei, machen einen kurzen Halt an einer hölzernen Kapelle und kommen so zum langgezogenen Erlaufstausee. Ein schön angelegter Naturlehrpfad führt uns bis nach Mitterbach, dem Endpunkt dieser Tour.

Autorentipp

In der Konditorei Hulatsch in Mitterbach gibt es hervorragende Kuchen und Torten.
outdooractive.com User
Autor
Kathrin Haas
Aktualisierung: 28.04.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1286 m
Tiefster Punkt
691 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Achtung beim Erlaufstausee, die Brücke über die man hier abkürzen könnte, ist einsturzgefährdet!

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist auf dieser Etappe von Vorteil.

Weitere Infos und Links

 

Mostviertel Tourismus GmbH
Töpperschloss Neubruck, Neubruck 2/10, 3283 Scheibbs
T +43/7482/20 444
info@mostviertel.at , www.mostviertel.at

 

TVB Mariazeller Land

Hauptplatz 13, 8630 Mariazell

Tel.: +43 (0)3882/23 66

 

Oberösterreich Tourismus Information

Freistädter Straße 119, 4041 Linz

info@oberoesterreich.at

www.wandern.at

 

 

Nützliche Karten:

ÖK 4319 Linz, ÖK 4320 Perg, ÖK 4326 Steyr,

ÖK 4202 Ternberg, ÖK 4203 Waidhofen,

ÖK 4203 Ybbsitz, ÖK 4204 Lunz, ÖK 4210 Mariazell

Alle im Maßstab 1:50.000 (auch als Vergrößerung 1:25.000

erhältlich)

F&B Wanderkarten 261 (1:50.000), 051 (1:50.000),

052 (1:50.000), 5031 (1.35.000)

Kompass 22 (Mariazell, Ötscher, Erlauftal, 1:25:000),

Kompass 212 (Hochschwab, Mariazell, Eisenwurzen, 1:50.000),

Kompass 202 (Rund um Linz, Mühlviertel, Wels, Steyr, 1:50.000)

 

Wichtige Telefonnummern:

Alpiner Notruf: 140, Internationaler Notruf: 112

 

Empfehlenswerte Literatur:

Pilgerwege nach Mariazell – Band West + Süd, www.styriabooks.at

Wandererlebnis Mariazeller Land und Ötscher, www.kral-verlag.at

Pilgerwege, www.kral-verlag.at

Start

Lackenhof (809 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.870248, 15.148444
UTM
33T 511100 5301889

Ziel

Mitterbach

Wegbeschreibung

Ab Lackenhof wird es richtig alpin. Fast 500 Höhenmeter geht es steil bergauf zum Riffelsattel (1.283 m). Bergfexe können noch einen Abstecher auf das Ötscherschutzhaus (1.418 m) machen bzw. hier auch übernachten. Wer durch die Ötschergräben gehen möchte, steigt zum ehemaligen Gasthaus Spielbichler (927 m) hinab und durchwandert diese bis zum Ötscherhias (681 m). Bis hierher etwa 4,5 bis 5 Stunden von Lackenhof (Variante über Ötscherschutzhaus 5,5 bis 6 Stunden). Nun aufwärts zum Forsthaus Hagen (833 m) und direkt entlang des Erlaufstausees nach Mitterbach (800 m), wo man auf die von Wien kommende Via Sacra trifft (knapp 2 Stunden vom Ötscherhias bis Mitterbach).

Variante: Vom Riffelsattel gelangt man auch über die Feldwiesalm, den Eisernen Herrgott, Zellerrain und Erlaufsee nach Mariazell. Konditionsstarke können hier auch über den Gipfel der Gemeindealpe (1.626 m) nach Mitterbach (800 m) absteigen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn gelangt man von Amstetten aus bis nach Waidhofen/Ybbs. Von Waidhofen bis Lunz am See kann man des Bus MO1 nehmen, danach gelangt man mit dem Bus MO21 nach Lackenhof.

Anfahrt

Von Salzburg kommend auf der A1 bis zur Abfahrt Amstetten-Ost (108), und über die L97 bis Steinakirchen am Forst fahren. Über Purgstall an der Erlauf und Scheibbs gelangt man bis nach Lackenhof am Ötscher.

Parken

Parkmöglichkeiten in Lackenhof gibt es zum Beispiel bei der Feuerwehr oder der Liftstation (Intersport Rent).
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Schwierigkeit
mittel
Strecke
18 km
Dauer
6:45 h
Aufstieg
954 hm
Abstieg
955 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.