Bergtouren empfohlene Tour

Panoramatour Ybbstalerhütte - Dürrenstein - Seetal

Bergtouren · Mostviertel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Mostviertel Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Töpperkreuz
    / Töpperkreuz
    Foto: Most-Media Rene Jagersberger, TV Lunz am See
  • / Der Obersee
    Foto: Tourismusverein Lunz am See, Tourismusverein Lunz am See
  • / Ybbstalerhütte
    Foto: most media - Rene Jagersberger, TV Lunz am See
m 2000 1500 1000 500 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Dürrenstein (Gipfel)
Der Gipfel des Dürrensteins mit seinem kunstvollen Töpperkreuz - der alpine Höhepunkt von Lunz am See! Das atemberaubende 360°-Panorama lässt still werden…
schwer
Strecke 21,5 km
11:00 h
1.547 hm
1.510 hm

Ein fast schon hochalpiner Pfad führt Sie festen Schrittes durch die urwaldähnlichen Lechner Gräben. Rasch merkt man, dass gute Kondition bei dieser 2-Tagestour nicht schadet. Am „Grünloch“- einer riesigen Doline - wandern Sie am Kältepol Mitteleuropas vorbei. Wer hätte das vermutet? Weitere Dolinen bestimmen den stimmungsvollen Weg zwischen Hirzeck und Wiesenalm hinauf zur Ybbstalerhütte, Ihrem Nächtigungsplatz. Am nächsten Morgen geht es frisch gestärkt über das stark verkarstete, mit Krummholz und Hochstaudenflora bewachsenen Almboden zur Legsteinhütte. Über eine einmalig karstige Kalkstein-Hochfläche mit tiefen Dolinenmulden und bizarren Karrenfurchen sowie reichhaltiger Alpinflora geht es weiter bis zum Gipfel des Dürrensteins (1878 m) mit seinem kunstvollen Töpperkreuz - der alpine Höhepunkt von Lunz am See!

Das atemberaubende 360°-Panorama lässt still werden…

Der Abstieg führt zuerst durch üppige Latschenfelder, später über die saftigen Almwiesen der Herrenalm hinunter zum Leonhardikreuz.

Dort verlassen Sie das Almgebiet und steigen in den idyllischen Waldkessel des Obersees hinab. Der smaragdgrüne Bergsee - einem sagenumworbenen Naturjuwel, umrahmt von urigem Bergwald - bezaubert durch seine kleine Insel und den seltenen Schwimmrasen. Auf einer bequemen Forststraße geht es dann durch das wildromantische Seetal bergab, vorbei am „Brüllenden Stier“ (unterirdischer Wasserfall) und dem ca. 60m hohen Ludwigfall hinunter zum Mittersee. Jetzt ist es nicht mehr weit zum letzten der drei Bergseen, dem Lunzer See. Dort rundet ein erfrischendes Bad die erlebnisreiche Tour perfekt ab.

 

Autorentipp

Unser Tipp: Höhenunterschiede beachten und zeitig losmarschieren!
Profilbild von Tourismusbüro Lunz am See
Autor
Tourismusbüro Lunz am See
Aktualisierung: 28.10.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.873 m
Tiefster Punkt
576 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

geübte Bergwanderer - gute Kondition und Bergausrüstung erforderlich.

Weitere Infos und Links

Tourismusbüro Lunz am See
Amonstraße 16, 3293 Lunz am See
T +43 7486 8081 15
E info@lunz.gv.at
www.lunz.at
www.ybbstaler-alpen.at

Start

Wanderstartplatz Töpperbrücke (575 m)
Koordinaten:
DD
47.840459, 15.015911
GMS
47°50'25.7"N 15°00'57.3"E
UTM
33T 501190 5298568
w3w 
///vorab.verkleidungen.betrieblich

Ziel

Wanderstartplatz Seehof

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Scheibbs oder Waidhofen an der Ybbs und von dort weiter mit dem Bus nach Lunz am See

Anfahrt

Mit dem Auto von Linz, Salzburg, München oder Wien über die A1 bis Ausfahrt Ybbs an der Donau – weiter über die B25 nach Lunz am See

Parken

direkt beim Ausgangspunkt

Koordinaten

DD
47.840459, 15.015911
GMS
47°50'25.7"N 15°00'57.3"E
UTM
33T 501190 5298568
w3w 
///vorab.verkleidungen.betrieblich
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Lunzer Wanderkarte, erhältlich im Tourismusbüro Lunz am See

Ausrüstung

Bergschuhe und Stöcke

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
21,5 km
Dauer
11:00 h
Aufstieg
1.547 hm
Abstieg
1.510 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Gipfel-Tour Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.