Použít jako cíl výletu Zkopírovat trasu
Poutní stezky

Pielachtaler Pilgerweg

Poutní stezky · Mostviertel
Za tento obsah odpovídá:
Mostviertel Tourismus GmbH Ověřený partner  Volba pro objevitele 
  • /
    Fotografie: Mostviertel Tourismus GmbH
  • /
    Fotografie: Mostviertel Tourismus GmbH
  • /
    Fotografie: Mostviertel Tourismus GmbH
m 1400 1200 1000 800 600 400 200 80 70 60 50 40 30 20 10 km Mariazeller Bürgeralpe (Winter) Seewirt Rudolf Dollbacher Pension Landhaus Ingrid Gasthof Kemetner - Schützenwirt Apart Dirndltal Gasthaus Mahrer Altes Brauhaus Motel 267

St. Pölten – Ebersdorf – Ober-Grafendorf – Weinburg – Hofstetten-Grünau – Mainburg – Rabenstein an der Pielach – Kirchberg an der Pielach – Dobersnigg – Loich – Schwarzenbach an der Pielach – Annaberg – Fadental – Walster – Mariazell

 

střední
80,1 km
23:20 h
2 204 m
1 567 m

Der 80 km lange Pielachtaler Pilgerweg führt die Pilger und Wanderer, ausgehend von der Landeshauptstadt St. Pölten, durch die herrliche Kulturlandschaft und Natur des Dirndltales und die Heimat von Kardinal DDr. Franz König bis zur Basilika nach Mariazell.

3-Tageswanderung:
St. Pölten - Kirchberg (39 km) - Annaberg (28 km)- Mariazell (23 km)
St. Pölten - Rabenstein (32km) - Schwarzenbach (25km) - Mariazell (33km)

4-Tageswanderung:
St.Pölten - Hofstetten-Grünau (25 km) - Loich (22 km) - Annaberg (20 km) - Mariazell (23 km)

Tip autora

Maria Lourdes Kirche St. Pölten, Lourdes Waldkapelle in Weinburg, Rabensteiner Pfarrkirche, turmlose Andreaskirche in Kirchberg, Hölzerne Kirche in Schwarzenbach, Weisses Kreuz in Annaberg, Bruder Klaus Kirche am Hubertussee, Basilika Mariazell

 

Profilový obrázek TB Pielachtal
Autor
TB Pielachtal
Datum poslední změny: 15.10.2020
Náročnost
střední
Technika
Kondice
Zážitek
Krajina
Nejvyšší bod
1 066 m
Nejnižší bod
267 m
Doporučené období
led
úno
bře
dub
kvě
čvn
čvc
srp
zář
říj
lis
pro

Odpočívadla

Mostheuriger Moderbacher
Mostheuriger und Hofladen Familie Gatterer

Bezpečnostní informace

Der Pilgerweg quert fallweise die Landesstraße B 39 und die Mariazellerbahn.

Další informace / odkazy

Tourismusverband Pielachtal - www.pielachtal.info
Mostviertel Tourismus GmbH - www.mostviertel.at

Start

St.Pölten, Maria Lourdeskirche (264 m)
Souřadnice:
DD
48.215823, 15.625900
DMS
48°12'57.0"N 15°37'33.2"E
UTM
33U 546494 5340477
what3words 
///foukat.leknín.burák

Cíl

Basilika Mariazell

Popis trasy

Die Begehung des 80 km langen Pielachtaler Pilgerweges bietet sich in 3 oder 4 Tagesetappen an.

Die Wanderung beginnt in St.Pölten, der Landeshauptstadt von Niederösterreich. Tipp vor Beginn der Wanderung: Planen Sie zusätzlich einen Tag ein und schlendern Sie durch die herrliche barocke Altstadt, genießen Sie das historische Ambiente, bestaunen Sie die Jugendstilkostbarkeiten und besuchen Sie das neue Landhausviertel, wo Ihnen auf Schritt und Tritt zeitgenössische Architektur begegnet. Der Kulturbezirk lockt mit dem Museum Niederösterreich, Festspielhaus und Klangturm. 

Wir wandern von St. Pölten, vorbei am Alpenbahnhof, auf Feldwegen nach Ebersdorf und Ober-Grafendorf, wo sich eine Rast am Ebersdorfer See oder im Ortszentrum der Marktgemeinde anbietet. Weiter geht die Wanderung zur Dorfkirche in Weinburg und zur Lourdes Waldkapelle. Am Pielachtaler Rundwanderweg Nr. 652 geht es weiter bis zur Pfarrkirche von Grünau in der Marktgemeinde Hofstetten-Grünau. Dem Pielachtalradweg folgt man nun, vorbei wandernd beim Abenteuerland Pielachtal, bis Mainburg und nach Rabenstein an der Pielach.

Ein Besuch der Pfarrkirche lohnt sich, es ist dies die Taufkirche von Kardinal Franz König. Über Steinklamm gelangt man nach Warth, wo sich im Naturhotel Steinschalerhof eine Rast und der Besuch der Steinschaler Gärten anbietet.

Weiter folgen wir dem Lauf der Pielach nach Süden und genießen am Pielachtalradweg den Ausblick auf die links auf einer Anhöhe stehenden `turmlosen` Andreaskirche, ein Bauwerk aus dem jahre 1464. Wir kommen in die Marktgemeinde Kirchberg an der Pielach, wo sich die Besichtigung der Kardinal-König-Büste und der Primizkirche des Kardinals anbieten. Eine Rast in den Gasthöfen oder Cafe`s des Ortes oder der Besuch des Erlebnisfreibades im Sommer bieten eine willkommene Abwechslung.

Von Kirchberg ausgehend führt der Pilgerweg durch das Schloss und schließlich entlang der Mariazellerbahn und der Pielach bis nach Dobersnigg, wo von Donnerstag bis Sonntag die Pielachtaler Moststube zur Einkehr einlädt. Danach führt uns die Pilgerreise in die Ortschaft Loich und bis zur Hammerlmühle. Nun geht’s bergan bis zur Gütherkapelle (708 m) und weiter über Perneben, von wo der Weg hinunter nach Schwarzenbach an der Pielach führt. Am Wanderweg 7/6 marschieren wir weiter bis zur `Hölzernen Kirche`, ein Wahrzeichen von Schwarzenbach und der ideale Platz, um auszuruhen und innezuhalten.

Nach diesem beliebten Rast- und Andachtsort geht es weiter bergan bis zum Weißen Kreuz in 1030 m Seehöhe. Nun folgt der Abstieg zu den Reidlliften und danach ein steiler Anstieg zum Etappenziel nach Annaberg.

Weiter geht es auf der Wanderroute 37 hinauf zum Sabel, nach Fadental und zum Hubertussee mit der romantischen Bruder Klaus Kirche. Und schon liegen die Walster und der Anstieg zum Habertheuer Sattel (1015 m) vor uns. Dort zweigt man auf den Fernwanderweg 06 ab, der zum Sebastiani Rosenkranzweg führt, welche uns zur Basilika in Mariazell geleitet.

Variante 2:   Wir gehen vom Habertheuersattel auf die Bürgeralpe (1267 m). Von dort erfolgt der Abstieg oder die Fahrt per Gondelbahn ins Zentrum von Mariazell.

Variante 3:   Von Annaberg kommt man auf dem Lassingtalweg zur Joachimskirche auf den 2.Heiligen Berg und dann nach Wienerbruck. An historischen Pilgerdenkmälern vorbei erfolgt der Aufstieg zum Josefsberg, dem 3. Hl. Berg. Und weiter geht es bis Mitterbach. Bereits in der Steiermark befindet sich die Sebastianikirche und weiter geht es auf dem malerischen Sebastianiweg mit Rosenkranz-Bildstöcken nach Mariazell.

Der Ötscher ist ein ständiger Begleiter der Pilger. Viele Kirchen und Kapellen laden zur Einkehr ein. Aber auch viele Gasthäuser entlang der Strecke bieten die Möglichkeit zur Rast und zum Genuss.

Upozornění


Všchny záložky k chráněným oblastem

Veřejná doprava

ÖBB-Bahn oder Westbahn bis St.Pölten;
Ab St. Pölten: Mariazellerbahn oder Himmelstreppe

Příjezd

ÖBB oder Westbahn: bis St.Pölten-Hauptbahnhof;
PKW oder Bus, Westautobahn: Abfahrt St.Pölten-Süd;
oder Start im Pielachtal: Bahnhof Ober-Grafendorf.

Parkování

St.Pölten: Abstellplätze oder Parkgaragen in St.Pölten;
ÖBB-Parkgarage nahe Hauptbahnhof oder Mariazellerbahn;
Bahnhof Ober-Grafendorf im Pielachtal

Souřadnice

DD
48.215823, 15.625900
DMS
48°12'57.0"N 15°37'33.2"E
UTM
33U 546494 5340477
what3words 
///foukat.leknín.burák
Příjezd vlakem, autem, na kole či pěšky

Autorem doporučené mapy pro tuto oblast:

Wegführer Pielachtaler Pilgerweg (mit Karte 1:50.000), erhältlich bei Mostviertel Tourismus, www.mostviertel.at/prospekte

Výstroj

Gutes Schuhwerk und gute Wanderkleidung zu empfehlen.

Podobné výlety v okolí

 Tyto návrhy byly vytvořeny automaticky.
Náročnost
střední
Délka
80,1 km
Doba trvání
23:20h
Stoupání
2 204 m
Klesání
1 567 m
Z bodu A do bodu B Etapová trasa Možnost občerstvení Kultura / historie Tajný tip

Statistika

  • Obsah
  • Zobrazit obrázky Skrýt obrázky
: hod.
 km
 m
 m
 m
 m
Pro změnu výřezu mapy přitáhněte šipky k sobě.